Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.2003 - 

Aktie der Woche

Beta Systems: Für eine gesunde Depotmischung

Einen interessanten Zukauf meldete die Beta Systems Software AG. Die Berliner übernehmen von der insolventen Züricher Systor AG die Kölner Tochter Systor Security Solutions GmbH für eine Million Euro. Durch diesen Zukauf erhofft sich das Unternehmen in diesem Jahr zehn Millionen Euro mehr Umsatz und erweitert sein Produktportfolio um den Bereich Security Administration Manager - samt Kunden- und Wartungsverträgen. Damit schafft es Beta Systems, seine Wettbewerbsposition als europäischer Infrastruktur-Softwareanbieter weiter zu verbessern.

Im vergangenen Jahr gelang den Berlinern dies bereits auf der operativen Seite. Nach einer längeren Verlustperiode kehrte der Anbieter in die Gewinnzone zurück. So wurde im dritten Quartal trotz eines Umsatzrückgangs um 9,4 Prozent auf 9,4 Millionen Euro ein kleiner Vorsteuergewinn von 300000 Euro erzielt. Noch deutlich besser sieht der Cashflow mit rund 4,1 Millionen Euro für die ersten neun Monate 2002 aus. Dieser ist für den Aktienkurs besonders wichtig, da die Firma nur knapp über ihren Netto-Barmitteln von rund 20 Millionen Euro bewertet ist.

Sollte im nächsten Jahr ein ähnlich hoher Mittelfluss erzielt werden, dürften die Barmittel und damit auch der Börsenkurs trotz der Akquisitionskosten weiter leicht ansteigen. Besonders zum Jahresanfang ist traditionell mit einem hohen Cashflow zu rechnen, da Beta Systems über die Hälfte seiner Umsätze aus langfristigen Wartungsverträgen erzielt und diese zum Jahresanfang abrechnet. Da die Bewertung der Aktie mit dem halben Umsatz und rund 15-fachen Gewinn auf Basis des Jahres 2003 und nur 120 Prozent der Nettobarmittel günstig erscheint, ist die Aktie als Depotbeimischung bei Kursen um sechs Euro durchaus empfehlenswert. (rs)

Stephan Hornung*

*Der Autor ist Analyst der Capital Management Wolpers (CMW) GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.