Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Betaversion von Windows NT auf Wyse-Rechner

03.09.1993

GRASBRUNN (CW) - Wyse Technology bietet fuer die PCs der Decision- Reihe, die Einprozessor-Rechner 6000i und die Multiprozessor- Systeme 7000i - alle arbeiten mit 486-Prozessoren - Windows NT als Betriebssystem an.

Die Entscheidung, dass Wyse sich Microsofts neuen Betriebsystems bedienen wird, kommt nicht ueberraschend. Die Softwareschmiede nutzt Wyse-Hardware bereits seit 1992 als Entwicklungs- und Testplattform fuer NT. Microsoft und Wyse entwickelten gemeinsam einen Hardware Abstract Layer (HAL), der die Schnittstellen fuer Geraetetreiber und den Betriebssystem-Kernel fuer Wyse-Rechner definiert. HAL ist in der Entwicklerversion von NT enthalten und erlaubt den Einsatz der Rechner als Hardware-Plattform fuer Client- Server-Umgebungen mit PC-Netzen.

Die 7000er-Rechner arbeiten mit symmetrischem Multi-Processing, maximal fuenf CPUs und erreichen eine Hoechstleistung von ueber 200 MIPS. Ab zwei Prozessoren installiert Wyse die Rechner mit Windows NT Advanced Server vor, die Einprozessor-Maschinen mit Windows NT. Nach Angaben von Wyse-Pressesprecherin Doris Liegel wurden in Deutschland bislang fuenf MP-Systeme ausgeliefert. Weitere Nachfrage wird erwartet, da Wyse Technology eines der wenigen autorisierten Unternehmen ist, die Betaversionen vertreiben duerfen. Rechner der 7000i-Serie sind ab rund 50 000 Mark zu haben. Der Hersteller bietet ausserdem Wyse-Unix und SCO-Unix an.