Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.1992

Betr.: Sebastian Trauerwein outg.

Sebastian Trauerwein Information Resources Manager

"Die Dinosaurier wer'n immer trauriger", an diese Liedzeile wird Sebastian erinnert, wenn er die neueste Literatur über IBM studiert. In einem "SPIEGEL"-Interview rückt sich der deutsche IBM-Chef Hans-Olaf Henkel (Chef: Kann man das noch so sagen?) selbst in die Nähe des Tierschützers Horst Stern: "Soweit mir bekannt ist, haben die Dinosaurier die Welt viele Millionen Jahre bevölkert, die Zeit der Großrechner ist noch lange nicht vorbei." Diese Mio-Meinungsmache trifft Trauerwein härter als die Drohung

von Augenbraue Waigel, am Rentenalter herumzudrehen - nach oben, versteht sich. Sebastian droht zurück: Anhebung der Bezüge oder Outsourcing-Prämien auch für ihn. Outgesourct (outg.) zu werden darf kein Privileg der Rechenzentrums-Hiwis sein. Wo die Entsorgungslinie zwischen Tauglichkeit und altem Eisen zu ziehen ist, bestimmt immer noch das Gesetz vom abnehmenden Informationsertrag: Millionen Mainframe-MIPS machen eben noch keinen Unternehmenserfolg - meint Sebastian Trauerwein. PS: Sollten Sie an dieser Stelle den Tennant-Cartoon vermißt haben - der wurde outg.