Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.1994

Betraechtliche Gewinnsteigerung Die Umsatzkurve der EDS verlaeuft nicht mehr so steil

RUESSELSHEIM (CW) - Die texanische EDS Corp., Dallas, hat im Geschaeftsjahr 1993 ihren Umsatz nur noch um rund vier Prozent von 8,22 auf 8,56 Milliarden Dollar erhoeht. Im Jahr zuvor war die Wachstumrate bei 13,6 Prozent gelegen. Dagegen steigerte die General-Motors-Tochter ihren Gewinn im letzten Jahr um 14 Prozent auf 724 Millionen Dollar (1992: 635,5 Millionen).

Mehr als 60 Prozent ihres Umsatzes erwirtschaftet die EDS inzwischen ausserhalb des Mutterkonzerns. Fuer 1994 erwartet der DV- Dienstleister einen positiven Geschaeftsverlauf: Neuabschluesse im Wert von sieben Milliarden Dollar stimmen Geschaeftsfuehrer Les Alberthal trotz abflachender Umsatzentwicklung optimistisch.

Zu den juengsten internationalen Vertraegen des DV- Dienstleistungsgiganten gehoert ein Dreijahresabkommen mit der Dow Jones & Company Inc., der Herausgeberin des "Wall Street Journal". Die Geschaeftspartner haben die Entwicklung und Implementierung eines globalen Netzwerkes vereinbart, das den internationalen Austausch von Daten und Nachrichten unterstuetzen soll. Serviceleistungen fuer Finanzunternehmen will das von EDS, France Telecom und US West gegruendete Joint-venture Interactive Transaction Partners (ITP) anbieten. Ausserdem gibt sich der Konzern sportlich: Nach den olympischen Spielen in Barcelona ist die Fussball-Weltmeisterschaft in den USA das zweite Grossereignis, das EDS informa-tionstechnisch unterstuetzt.

Auch in Europa kann der Serviceanbieter auf einige groessere Abschluesse verweisen. In Grossbritannien wird das Unternehmen in den naechsten fuenf Jahren dem Department of Transport bei der Privatisierung der IT-Abteilung der Drivers Vehicle Licensing Agency unter die Arme greifen. Ausserdem hat die britische Steuerbehoerde Inland Revenue ihre Informationsverarbeitung in die Haende der Texaner gelegt.

In Belgien vertraut sich die oeffentliche Hand ebenfalls dem externen Dienstleister an. EDS hat hier die Aufgabe erhalten, ein Informationssystem fuer Arbeitsvermittlung und Weiterbildung zu implementieren. Fuer die belgischen Finanzinstitute Cera und Bacob implementiert das Unternehmen ferner ein Banking-System beziehungsweise ein Netzwerk auf der Basis von Client-Server- Technologie.

Hierzulande gehoert ein auf zehn Jahre angelegter Outsourcing- Vertrag mit der Kloeckner Stahl GmbH, Bremen, zu den groessten Deals der Ruesselsheimer EDS-Niederlassung. Viel Beachtung findet auch ein Fuenfjahresabkommen mit der Continental AG, Hannover, in dem es um Einrichtung und Betrieb von CAD-Anwendungen auf der Basis von Client-Server-Architekturen geht. Bei Conti spielt EDS allerdings nur die zweite Geige: Der Reifenhersteller vertraut den groesseren Teil seiner Datenverarbeitung der IBM an.