Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

I-Bebu-Abrechnung im Dialog:


07.12.1979 - 

Betriebs-Buchhallung für NCR-IMOS

AUGSBURG (pi) - Mit einem neuen Betriebsbuchhaltungs- und Kostenrechnungssystem will die NCR GmbH, Augsburg, ihre mit dem Betriebssystem Imos arbeitenden Programme ergänzen. Das System mit Namen I-Bebu (Imos/Betriebs-Buchhaltung) ist für die Anlagen NCR 1-8150, I-8200 und 1-8400 gedacht. Der Hersteller behauptet, daß es voll aufwärtskompatibel sei.

Das Programm umfaßt Ist-, Normal und Plankostenrechnung auf Voll- und Teilkostenbasis. Es bewerkstellige darüber hinaus Aufgaben wie individuelle Kumulation der Einzelkostenstellen bis hin zur Bereichs- und Unternehmensebene, Soll-/Ist-Vergleich pro Planungsperiode, Umlagenrechnung nach Prozentsätzen und die Integration benachbarter Arbeitsgebiete, wie zum Beispiel der Finanzbuchhaltung und Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Innerhalb dieses Rahmens können alle wesentlichen Aufgaben des betrieblichen Rechnungswesens gelöst werden erklärt NCR. Gemeint sind damit die Erfassung, Bewertung, Verrechnung und Verdichtung der Kosten, Analayse der Kostenstruktur, des Kostenverhaltens und der Kostenentwicklung sowie ausführliche Informationen für die Planung Steuerung und Überwachung der betrieblichen Leistungen.

NCR I-BEBU soll Computerleistungen in die Fachabteilung, also an den Arbeitsplatz verlagern. Dateneingabe und -abruf erfolgen über Bildschirm. Das System besteht nach Angaben des Herstellers aus den Problemkreisen Information und Datenpflege, Erfassung der Bewegungen und Übernahme von Buchungen aus vorgelagerten Arbeitsgebieten sowie dem periodischen Verarbeitungslauf mit Soll-/Ist-Vergleich (Kostenstellenblätter). Es sei relativ einfach zu bedienen.

Wesentlicher Bestandteil ist die Kostenstellenrechnung mit der statistischen Übersicht in den einzelnen Bereichen (Kostenstellen) des Betriebes. Gleichzeitig könnten mit der Kostenstellenrechnung Kosten und Wirtschaftlichkeit der einzelnen Bereiche im Zeitvergleich und im Vergleich mit den vorgegebenen Plandaten kontrolliert werden.

Der Ablauf des Gesamtsystems ist in eine Reihe von Einzelfunktionen gegliedert, wie Kostenstelle, Leistungsgrößen Umlagen und Verrechnungen und-Buchungen. Sie werden ebenfalls auf dem Bildschirm angezeigt. Die erten Installationen des Paketes, das 9200 Mark kostet, laufen gerade an.

Informationen NCR GmbH. Ulmer Str. 160, Postfach 100 090, 8900 Augsburg, Tel.: 08 21/40 51.