Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.1995

Betriebssystem-Erweiterung nicht von Apple Daystar bringt Multi-CPU-Mac auf Basis der Power-PC-Chips

07.04.1995

MUENCHEN (CW) - Manchmal bestraft einen das Leben auch, weil man zu frueh kommt. Das zumindest koennte, glaubt man Branchenkennern, der Firma Daystar Digital Inc. passieren, die angekuendigt hat, einen Macintosh-Clone auf Power-PC-Basis auf den Markt zu bringen. Der Clou des Systems: Es handelt sich um ein Multiprozessor-System.

Insider wie Pieter Hartsook, Redakteur und Herausgeber des Branchendienstes "Hartsook Letter", haben Bedenken ob der Betriebssystem-Erweiterung fuer die Unterstuetzung einer Multiprozessor-Umgebung. Schliesslich biete Apple selbst solch eine Funktionalitaet in seinem eigenen Mac-OS noch nicht an. Es stelle sich also die Frage, ob es marktwirtschaftlich sehr geschickt sei, ein Produkt anzubieten, das in seiner kompletten Leistungsfaehigkeit von dem lizenzgebenden Unternehmen selbst nicht voellig unterstuetzt werde. Abgesehen von einem Demo-System habe Hartsook von Daystar noch nichts gesehen.

Das Unternehmen gab an, man werde zunaechst Ein- und Zwei- Prozessor-Maschinen auf den Markt bringen. Als Einfuehrungsdatum ist der August dieses Jahres ins Auge gefasst. Anfang 1996 sollen dann auch Vier-Prozessor-Rechner nachgeschoben werden. Die Modelle wuerden mit der Power-PC-CPU "604" mit 120 Megahertz Taktrate arbeiten. Sie sind - interessante Information am Rande - bereits mit drei PCI-Bus-Einsteckplaetzen versehen. Bekanntlich hat Apple noch keine eigenen PCI-Systeme vorgestellt, plant diese aber fuer diesen Sommer.

Bereits vorinstalliert auf den Power-Mac-Clones sei "Photoshop" von der Adobe Systems Inc. Hierfuer habe Daystar, so die weitere Information, extra eine in Hardware gegossene Erweiterung gestrickt, die auf der Hauptplatine integriert ist. Auf aehnliche Weise will Daystar kuenftig auch 3D-Grafik-Faehigkeiten unterstuetzen. Die Geraete werden mit dem Mac-Betriebssystem und einer Farb-Management-Software von Kodak geliefert.

Die Preise fuer die Rechner sollen zwischen 5000 und 15000 Dollar liegen.