Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.03.1978

Betriebssystem GCOS 61.4 bringt modulares Speicher-Management:HB verpaßt Modell 61 zeitgemäße Architektur

KÖLN - In der "Anfänger-Klasse" ist das betagte Honeywell Bull-Einstiegs-Modell 61 gegenüber dem IBM-System /34 und der Nixdorf 8870 sitzengeblieben. Aber auch im eigenen Haus stehen Marketing-Hürden: Mit dem neuen Modell 20 des nächstgrößeren HB-Systems 62 (CW Nr. 8 vom 17. Februar 1978) ist weitere Konkurrenz erwachsen.

"Damit sich unsere treuen 61er-Kunden aber nicht versäckelt fühlen ", so HB-Verkaufstaktiker Dr. Gerd Bindels wurde mit neuer Architektur erfolgreiche "Altbau-Sanierung" betrieben Renovierer Bindels verordnete ein "Modulares Speicher- und Prozessoren-Management" (MSPM), das in Verbindung mit Hauptspeicher-Erweiterungen auf 64 oder 96 KB, "spürbare Durchsatz- und Beschleunigungs-Verbesserungen sowohl im Batch- als auch im Teleprocessing-Betrieb bringt". MSPM ist Bestandteil einer neuen Release 4 des Betriebssystems GCOS 61.

Das neuartige 61-Design wird durch eine " Speicher-Elementetechnik " charakterisiert, die einzelne Hauptspeicher-Module bestimmten Rechnerfunktionen zuordnet. So wurde die CPU um einen Platten-Arbeitsspeicher (12 KB Cache-Memory), einen 39 KB großen Dateiverwaltungs- und Druckausgabe-Speicher sowie einen Instruktions-Speicher von 9 KB erweitert.

Absolutes Novum ist die Übertragung des virtuellen Konzeptes, das sonst nur Programme ein- und auslagerte, auf Plattendaten-Bestände, die im Cache-Memory mit Hilfe von Algorithmen verwaltet werden. Folge: Die Plattenzugriffe - "die kritische Stelle im Dialogsystem", so HB - werden optimiert, ohne daß "dadurch die Selbstverwaltung auf die Antwortzeiten durchschlägt." Bindels mit Fernblick: "Damit haben wir auf dem Kleinrechnersektor die Weichen für die Zukunft gestellt."