Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.10.1980 - 

Software-Bausteine sollen System-Kosten senken:

Betriebssystem im Software-Bus

FREISING (pi) - Ein neues Echtzeit-Betriebssystem stellt Texas Instruments Deutschland GmbH, Freising vor. Von seiner Konzeption her verdiene es den Namen, "Software-Bus". Er bilde die Standard-Schnittstelle für zukünftige "Software-Bausteine", die an den Software-Bus angekoppelt werden könnten.

Dieses Echtzeit-Betriebssystem RX (= Realtime Executive) unterstützt laut Texas Instruments Multiprogramming, Prozeßkommunikation und -Synchronisation, Speicherverwaltung sowie Start- und Fehlerbehandlungsroutinen. Der modulare Aufbau und der mitgelieferte Quellkode (TMS9900 Assemblersprache) erlaubten dem Anwender einfache Konfigurierung und bei Bedarf Modifikation.

An den Software-Bus anschließbar seien wahlweise Texas Instruments gelieferte und fertig getestete Komponenten oder vom Anwender in Mikroprozessor Pascal oder Assembler geschriebene eigene Komponenten.

AIs ersten Baustein bietet Texas Instruments nach eigenen Angaben einen File-Manager an, der wahlweise von Assembler oder Mikroprozessor Pascal angesprochen werden kann. Er enthalte eine Programmsammlung, aus der sich der Anwender eine Dateiverwaltung entsprechend seinen Anforderungen und seinem vorhandenen Speicherausbau zusammenstellen könne. Die in Pascal geschriebenen Module würden als Quellprogramm mitgeliefert und ließen sich deshalb bei Bedarf leicht modifizieren.

Gegenwärtig unterstützt der File-Manager Tl zufolge die Floppy-Disk-Controller Platine TM 990/303. Die Software werde beim Übergang auf andere Speichermedien wie Bubbles nicht wertlos, da der File-Manager bis auf die eigentliche Device-Service-Routine vom Speichermedium unabhängig sei.

Zur Konfigurierung des Echtzeit-Betriebssystems RX und des File-Managers ist ein Entwicklungssystem AMPL notwendig. RX ist im Mikroprozessor Pascal System bereits enthalten, kann aber auch einzeln unter der Bezeichnung TMSW330R-3 (Floppy) zum Preis von 2900 Mark bezogen werden.

Der File-Manager TMSW340F-3 kostet 2715 Mark. Im Preis enthalten ist ein einjähriger Subskriptionsservice.

Informationen: Texas Instruments GmbH Haggertystr. 1, 8050 Freising, Tel.: 0 81 61/80-1.