Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.1979

Betrifft: CW-NR. 5152-78, Seite 1: "DFE geht gestärkt aus dem Krieg mit RUF hervor" Ihr Bericht über die Auseinandersetzung zwischen RUF einerseits und DFE und ELBIT andererseits hat mich doch sehr überrascht. 1. Zwischen der RUF COMPUTER AG und DFE gab

Betrifft: CW-NR. 51/52-78, Seite 1: "DFE geht gestärkt aus dem Krieg mit RUF hervor"

Ihr Bericht über die Auseinandersetzung zwischen RUF einerseits und DFE und ELBIT andererseits hat mich doch sehr überrascht.

1. Zwischen der RUF COMPUTER AG und DFE gab es nie einen Liefervertrag, vielmehr wurden einzelne Kaufverträge abgeschlossen, unter anderem auch über Dialog-Systeme mit einem sogenannten schnellen Rechner, der nach unserem Wissensstand bis heute nicht existiert. Darin liegen, sowohl sachlich wie zeitlich, die von uns beanstandeten Liefermängel.

Ganz falsch ist es aber, wenn davon die Rede ist, DFE habe den Liefervertrag mit RUF gekündigt. Nicht existierende Verträge kann man bekanntlich nicht kündigen.

2. DFE hat nie eine einstweilige Verfügung gegen RUF erwirkt, die es RUF verbieten würde, von den erwähnten Liefermängeln zu sprechen.

3. Die von ELBIT gelieferten Anlagen mußten wir aus Gründen, die niemand besser kennt, als unsere Vertragshändler, die sich mit diesem System auseinandergesetzt haben, fast alle wieder aus dem Markt nehmen. Der letztlich dafür entscheidende Grund lag darin, daß ELBIT entgegen den vertraglichen Verpflichtungen die Quell-Decks zu den Betriebssystemen und die dazugehörende Dokumentation nicht übergeben hat. Ohne diese Unterlagen läßt sich aber ein komplexes System nicht vermarkten. Warum vermag die Control Data-Tochter ELBIT nicht zu erfüllen, was für die Mutter Control Data von Anbeginn selbstverständlich war, nämlich eine hervorragende Gesamt-Dokumentation mit allen Sources zu übergeben? Mehrere Gründe sind denkbar, mir jedoch nicht bekannt. Ich bin also auf Vermutungen angewiesen.

Besonders getroffen hat mich der Satz:

"Und just da sehen gewesene und noch außergerichtlich verkehrende RUF-Partner die größten Probleme."

Das klingt ja gerade so, als ob wir mit aller Welt im Streit liegen würden. Das ist gewiß nicht der Fall.

Diplomkaufmann Senator E. h. Dieter Heilmann, Alleiniger Vorstand der RUF COMPUTER AG, Karlsruhe

Betrifft CW-NR. 51/52 vom 15. Dezember 1978: "Magnetband-Verwaltung", Seite 10

Etwas überrascht haben meine Kollegen und ich festgestellt, daß Sie in der Marktübersicht "Magnetband-Verwaltung" das am meisten, nämlich 62mal installierte Magnetbandverwaltungssystem UCC ONE nicht aufgenommen haben. Auch dieses System steht im ISIS-KAtalog.

Gerd-U. Präger University Computing Company, Düsseldorf