Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.2009

Bewerbung

Dagmar Schimansky-Geier, Chefin der Personalberatung 1a Zukunft in Bonn, empfiehlt Bewerbern:

Das Anschreiben

sollte kurz und prägnant sein. Darin sollte der Kandidat explizit auf die ausgeschriebene Stelle und das Unternehmen eingehen. "Postwurf"- Anschreiben, falsche Anreden und zu lange Texte bitte vermeiden.

Der Lebenslauf

ist das Herzstück jeder Bewerbung, er sollte übersichtlich, vollständig, nachvollziehbar und wahr sein. Wichtige Informationen und letzte Berufsstationen zuoberst angeben, nicht mit der Grundschule anfangen! Für ausführlichere Fachinformationen sollten Sie eine separate Projektübersicht beziehungsweise eine dritte Seite beifügen.

Das Foto sollte aktuell und professionell sein. Selbstgeschossene Fotos, etwa mit Palmen im Hintergrund, kommen nicht gut an.

Das Telefoninterview

Bewerber sollten sich voll darauf konzentrieren. Es ist formeller als ein persönliches Gespräch. Ein Telefoninterview sollte man nicht während des Autofahrens oder im Zug führen.

Das Vorstellungsgespräch

sollte man ernst nehmen und sich nicht von lockerer Atmosphäre täuschen lassen. Überlegen Sie vorher, was das Unternehmen über Sie wissen soll, und sagen Sie das, auch wenn Sie nicht explizit danach gefragt werden (Sie fragen nicht – ich antworte trotzdem). Vermeiden Sie es, ausschweifend und ungenau zu antworten. Lassen Sie Ihren Gesprächspartner ausreden und legen Sie im ersten Gespräch nicht zu viel Wert auf Gehalt und Rahmenbedingungen.