Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1993

Bewerbung um Datenfunklizenz Ein Triumvirat will kuenftig die klassischen Carrier schrecken

MUENCHEN (CW) - Was unter Insidern schon seit laengerer Zeit als Zukunftsvision gehandelt wird, nimmt nun konkrete Formen an: das Engagement eigentlich branchenfremder Firmen im Bereich Netzdienste und Telekommunikation. So beabsichtigen die Mannesmann AG, die RWE Energie AG sowie die Deutsche Bank AG die Gruendung einer gemeinsamen Networking-Tochter.

Bereits zum 1. Januar 1994 soll, wie die "Sueddeutsche Zeitung" berichtet, eine Gesellschaft fuer Corporate Networks ins Leben gerufen werden, an der Mannesmann mit 50 Prozent, RWE Energie und die Deutsche Bank mit jeweils 25 Prozent beteiligt sein werden. Alle drei Gesellschafter wollen allein in der Startphase des neuen TK-Unternehmens mehrere hundert Millionen Mark investieren. Ziel sei, grossen Firmenkunden Sprach-, Daten- und Bilduebertragungsdienste im Festnetzbereich anzubieten - inklusive diverser Value-Added-Services wie etwa Electronic Mail oder Electronic Cash.

Zu diesem Zweck wollen die drei Kooperationspartner ihre bereits vorhandenen Kommunikationsnetze zusammenlegen und auf Basis der derzeitigen fernmelderechtlichen Rahmenbedingungen ausbauen. Ausserdem sei unter der Konsortialfuehrung von RWE eine Bewerbung um die vom Bundesministerium fuer Post und Telekommunikation ausgeschriebene zweite bundesweite Datenfunklizenz vorgesehen.