Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1989 - 

Zur besseren Unterstützung der Vertriebspartner:

BICC eröffnet deutsche Dependance

MÜNCHEN (CW)-Ganz im Sinne seiner breitgestreuten Markt-Aktivitäten hat BICC Data Networks, europäischer Hersteller von IEEE-802.3-Netzwerkprodukten, auch hierzulande eine Niederlassung eröffnet: In Planegg bei München will die BICC Data Networks GmbH bestehende Vertriebs-Partnerschaften ausbauen.

Der Vertrieb von BICC-EthernetKomponenten erfolgte bis März 1989 von England aus über Distributoren wie zum Beispiel Stemmer Electronics in München. Der von BICC Data Networks, Tochter der BICC Technologies Ltd., erzielte Umsatz mit den Distributoren in der Bundesrepublik lag bei acht Millionen Mark. Die neu gegründete Gesellschaft soll die Ausweitung des Umsatzes für das Geschäftsjahr 1989 um 50 Prozent auf 12 Millionen Mark sicherstellen.

Im Rahmen der angestrebten Aktivitäten bleibt aber hinsichtlich der Vertriebskanäle - beispielsweise über OEMs und VARs-alles beim alten. Den Endkunden visiert das Unternehmen also nicht an.

Hinsichtlich der BICC-Produktphilosophie erklärt der Geschäftsführer der neuen deutschen Niederlassung, Günter Kurz, daß das Angebot auch weiterhin schwerpunktmäßig auf dem Ethernet-Standard 802.3 basiert und sich das Unternehmen in den IEEE-, ISO- und FDDI-Standardisierungsgremien engagiert. Für die noch nicht endgültig verabschiedete FDDI-Norm und das neue NetzwerkManagement nach 802.1 sei BICC Data Networks gerüstet und gebe dem Anwender Migrations-Möglichkeiten an die Hand. So stehe mit Hiway eine Produktlinie zur Unterstützung schneller Glasfasernetzwerke zur Verfügung. Und auf den 802.1- Standard, der im Herbst diesen Jahres verabschiedet werden solle, habe sich BICC Data Networks mit der "Isolan 802.3 Bridge Type 1410" und dem Isoview Network Manager eingestimmt.

Außerdem hob Kurz hervor, daß die BICC-Multiprotokollkarten für PCs neben XNS, Netware und NFS auch die neue OSI-Variante Transport-Class-4 unterstützen.