Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

EDV im Personalwesen:


14.12.1979 - 

Bifoa und ifbi gründen Erfa-Gruppen

KÖLN/LINZ (pi) - Der Fachausschluß 12 der Gesellschaft für Informatik e. V., Heidelberg, hat kürzlich einen Unterausschluß "Anwendungen im Bereich Personalwesen" gegründet. In Abstimmung und in enger Zusammenarbeit mit den beiden Instituten Bifoa, KöIn, und ifbi, Linz a. d. Donau, beabsichtigt dieser Unterausschuß Erfahrungsaustausch-Gruppen zu bilden.

Bifoa-Köln und ifbi-Linz arbeiten schon seit Jahren unter anderem auf dem Gebiet "EDV im Personalwesen/Computer-gestützte Personalinformationssysteme". Auf der Basis von Projekten Veröffentlichungen und Seminar-Veranstaltungen ist eine Vielzahl von Kontakten zu EDV-Anwendern im Personalbereich entstanden.

Von verschiedenen Seiten ist angeregt worden, darüber hinaus Erfahrungsaustausch-Gruppen zum Thema "EDV im Personalwesen/Personalinformationssysteme" ins Leben zu rufen. Die Gruppen sollen ihren Mitgliedern die Möglichkeit bieten,

erfolgreiche betriebsindividuelle Problemlösungen im Detail kennenzulernen, mit interessierten Fachleuten aus den Bereichen Personalwesen und Datenverarbeitung/Organisation über die eigenen Systementwürfe und Vorstellungen zu diskutieren,

bestehende Kontakte zwischen Praxis und Wissenschaft zu vertiefen.

Die Gruppen sollen Personen umfassen, die in Wirtschaft und Verwaltung im Personalbereich in leitender Funktion tätig sind. Sie sollen durch Führungskräfte aus Datenverarbeitung/Organisation sowie durch Wissenschaftler, die auf dem Gebiet "computergestützte Personalinformationssysteme'' tätig sind, ergänzt werden.

Zunächst ist daran gedacht, zwei regional orientierte Erfahrungsaustausch-Gruppen zu bilden:

Gruppe A: Betreuung durch Bifoa

Gruppe B: Betreuung durch ifbi.

Die in zwangloser - nur durch die Interessen der zukünftigen Mitglieder bestimmte - Folge stattfindenden Sitzungen und Zusammenkünfte der Gruppen würden in Köln und in Linz, nach entsprechenden Vereinbarungen aber auch an den Standorten der Gruppenmitglieder durchgeführt werden können.

Die Gruppen sollen sich ihr Arbeitsprogramm im wesentlichen selbst geben. Zunächst könnte es ein Ziel der Gruppen sein, eine Bestandsaufnahme der bereits gelösten und der noch ungelösten Probleme der EDV-Unterstützung im Bereich des Personalwesens der Mitglieder-Institute durchzuführen.

Informationen: Professor Dr. Seibt c/o Bifoa, Universitätsstr. 45, 5000 Köln 41 (bei Votum für Gruppe A) und Prof. Dr. L. J. Heinrich c/o ifbi/Universität Linz, Altenbergstr. 69,

A-4040 Linz-Auhof (bei Votum für Gruppe B)