Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.1998 - 

Bolero für IBMs Transaktionssysteme

Big Blue erhält Hilfe von der Software AG

Hat die Software AG in letzter Zeit vor allem als Middleware-Lieferant für Microsoft Furore gemacht, so scheinen sich die Darmstädter mit der jetzigen Kooperation darauf besonnen zu haben, daß sie aus der Mainframe-Welt kommen und Tausende Kunden mit der IBM gemein haben. Die Zusammenarbeit nimmt daher ein Teil des Verdachts von der Software AG, sie sei ein reiner Microsoft-Parteigänger. Von Vorteil ist die Kooperation aber auch, weil die Riesenorganisation der IBM das neue Entwicklungs-Tool Bolero im Weltmarkt einführen kann. Hinzu kommt, daß sich die Software AG, die sich als Technologie-Anbieter für das Geschäft im Internet etablieren will, an die umfassende E-Business-Kampagne der IBM hängen kann.

Technisch getragen wird die Zusammenarbeit von den Eigenschaften Boleros, Java-Enterprise-Beans zu erstellen, die sich laut Software AG insbesondere zur Erstellung und Ausführung von E-Business-Anwendungen eignen. Hinzu kommt, daß sich die Bolero-Komponenten durch einfache Netzverteilung auszeichnen sowie durch die Fähigkeit, Fremdkomponenten, etwa solche mit Microsoft-Technik, zu integrieren.

Für die IBM ist die Unterstützung der Transaktionsverarbeitung durch Bolero wichtig, weil das Unternehmen hier gegenüber dem Branchen-Highflyer Bea Systems ins Hintertreffen geraten ist. Anders als der von der IBM entwickelte Component Broker gilt der kürzlich mit dem objektorientierten Transaktionssystem "M3" eingeführte Bea-Broker als ausgesprochen leistungsfähige Middleware. Zwar werden die Performance-Probleme des Component Broker als lösbar eingeschätzt, doch kritisierten zum Beispiel Ovum-Analysten den Mangel an Tools für diese Technik. An dieser Stelle springt die Software AG mit Bolero ein.