Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1989 - 

Erneut Willen zur Offenheit der Systeme betont:

Big Blue erweist SEAS die Referenz

WIEN/DARMSTADT (CW) - Den starken Willen der IBM zur Unterstützung offener Systeme betonte ein Unternehmensmanager anläßlich eines Treffens der Benutzergruppe SEAS in Wien. Jean-Paul Nerrire, Vizepräsident Europa für die Geschäftsbereiche "Services und Support". führte aus, daß mit der kürzlich erfolgten Ankündigung von OSI/Communication Subsystems eine Konsolidierung der IBM-Produkte zur Unterstützung offener Systeme erfolgt sei, sprach jedoch auch Problembereiche wie AIX/370 an.

IBM sei darauf vorbereitet, so Nerrire, zu allen Schichten des Referenzmodells Produkte anzubieten, sobald die entsprechenden Normungen abgeschlossen seien.

Zu AIX führte der Europa-Vize aus, daß das System bereits seit 1986 auf IBM-6150-Prozessoren, den RISC-Workstations, und seit April '89 auf PS/2-Systemen verfügbar sei, räumte aber ein, daß die Auslieferung von AIX auf /370-Systemen sich verschoben habe (siehe CW Nr. 45/88, Seite 6). Nerrire erklärte diese Verzögerung dadurch, daß die Implementierung von AIX auf /370-Systemen sich unter IBM- Qualitätsbedingungen als sehr viel schwieriger herausgestellt habe, als bei der Ankündigung im März 1988 erwartet worden sei. AIX/370 sei jedoch zwischenzeitlich in mehreren Rechenzentren in den USA im Test und eine allgemeine Verfügbarkeit in Europa sei auf jeden Fall im ersten Quartal 1990 gegeben.

Als ein weiteres deutliches Zeichen für das Engagement, mit dem IBM die Unix-Welt erschließen wolle, wertete Nerrire auf diesem Treffen von 650 Teilnehmern aus 26 Nationen die Mitgliedschaft des Unternehmens in der Open Systems Foundation (OSF).