Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.1993

Big Blue erweitert APPN-Angebot 3172-Kontroller unterstuetzt kuenftig auch APPN-Verkehr

RALEIGH (IDG) - Mit neuen APPN-Erweiterungen scheint der Vorhang fuer IBMs Front-end processor (FEP) endgueltig zu fallen. Die Armonker wollen ihren "3172 Interconnect Controller" um die APPN- NN-Funktionalitaet erweitern, so dass Anwender eine billigere und einfachere Alternative zur Verbindung von lokalen Geraeten mit dem Mainframe haben.

Darueber hinaus will Big Blue die 3720-Dlur-Technologie auch in den Communication Manager/2 und den 6611-Router implementieren und dadurch die Unterstuetzung des 3270-Verkehrs in den APPN-Netzen erweitern.

Zusaetzlich ergaenzen die Armonker ihre APPN-Plattformen um das "High Performance Routing", das, wie die CW-Schwesterpublikation "Network World" berichtet, eine Leistungssteigerung um das Drei- bis Zehnfache ermoeglicht.

Der 3172, der LANs mit den Mainframe-Kanaelen verbindet, ist das letzte groessere Kommunikationsgeraet, das eine APPN-Unterstuetzung erhaelt. Obwohl IBM bestaetigt, dass ein APPN-faehiger 3172 den FEP in remoten Netzen und kleineren SNA-Umgebungen ersetzen kann, betonen die Armonker die strategische Bedeutung des 3745 fuer Grossanwender.

US-Analysten sind dagegen optimistischer und glauben, dass die Anwender mit dem erweiterten Interconnect Controller endlich auf den FEP verzichten koennen.