Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.1997 - 

Brücke zwischen Opendoc und Javabeans

Big Blue hat Update des System Object Model fertig

Die Corba-2-Fähigkeit von SOM bedeutet eine Ausweitung der herstellerübergreifenden Funktionen. So wird der Standard Internet Inter-ORB Protocol (IIOP) unterstützt. Zudem läßt sich die Software nicht mehr nur auf den Betriebssystemen OS/2, Mac-OS, Windows und AIX verwenden, sondern auch auf Windows NT und MVS. Die Auslieferung soll in der zweiten Jahreshälfte beginnen.

Noch länger müssen Interessenten auf die Version 2.0 der Komponententechnik Opendoc warten. Wenn sie wie vorgesehen im Herbst 1997 ausgeliefert wird, dann soll sie mit Suns für das Internet entwickelter Komponententechnik Javabeans verknüpft sein. An einer entsprechenden Brücke bauen IBM, Apple und Sun bereits seit September vergangenen Jahres. Unklar ist, wie eng die Verbindung sein soll. So sprach Scott Hebner, IBM-Manager für Anwendungsentwicklung, von einer Verschmelzung zu einem Produkt namens "Javadoc". Laut dem für IBMs Objektinfrastruktur zuständigen Topmanager Robert LeBlanc dagegen bleiben Opendoc und Javabeans zwar unabhängig, werden aber so eng verbunden, daß der Anwender nicht mehr merkt, in welcher Umgebung seine Applikationen ablaufen.