Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1993

Big Blue konzentriert sich auf Praesentationen IBM-Geschaeftsbereich PSP liefert Multimedia-Pakete

NEW YORK (pi) - Der IBM-Geschaeftsbereich Personal Software Products (PSP) hat drei neue Pakete fuer das 32-Bit-Betriebssystem OS/2 2.1 vorgestellt. Dabei handelt es sich um zwei Multimedia- Tools sowie um ein Bildverarbeitungs-Utility.

Mit "Ultimedia Builder/2" praesentiert PSP ein Programm, mit dem der Anwender eigene Multimedia-Praesentationen entwickeln kann. Die erstellten Bildfolgen lassen sich anschliessend einzeln abrufen oder in diverse Briefe, Spreadsheets oder Reports einbinden. Dabei koennen die Praesentationen nach Angaben des Anbieters per Drag-and- drop mit Audio-oder Videosequenzen versehen werden, um die Animation ablaufen zu lassen. Fortgeschrittene Anwender erhalten Zugriff auf die Script-Sprache "AVA/2", um interaktive Ablaeufe zu ermoeglichen.

Das Programm "Ultimedia Perfect Image/2" dient dazu, Bilder aus externen Quellen zu importieren und zu modifizieren. So lassen sich Grafiken in der Groesse veraendern oder rotieren. Ferner koennen Benutzer Farbaenderungen durchfuehren sowie Bilder in verschiedene Dateiformate wie Tiff oder PCX umwandeln. Besitzer einer Video- Capture-Adapterkarte koennen mit "Ultimedia Perfect Image/2" Bilder direct von Videobaendern oder Laserdisks bearbeiten.

Zur Verwaltung von Multimedia-Dateien und Objekten wurde das Paket "Ultimedia Workplace/2" entwickelt. Nach Informationen von IBM lassen sich die erstellten Grafiken oder Animationen in daumengrossen Bildern darstellen, so dass eine bessere Uebersicht ueber existierende Dateien gewaehrleistet ist. Die Miniaturen werden im 256-Farb-Modus angezeigt.