Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1987 - 

Verfügbarkeit ab März nächsten Jahres geplant:

Big Blue kündigt neues VM-Release an

STUTTGART (CW) - Das Host-Betriebssystem Virtual Machine (VM) und der /370-XA-Prozessor sollen künftig besser genutzt werden können. Die IBM kündigte jetzt eine neue VM-Version für die erweiterte Architektur an.

"VM/Extended, Architecture System Product" (VM/XA SP) nennen die Armonker die neue Ausführung des "Super"-Betriebssystems; auf einer 3090E-Maschine installiert, könnten unter seinem Dach bis zu vier Gastbetriebssysteme gleichzeitig betrieben werden. Das geplante Release soll viermal soviel Hauptspeicherplatz und doppelt so viele Kanäle wie die vorhergehenden Versionen ansprechen können.

Mit Hilfe eines neuen Interface für das Betriebssystem wird es laut Hersteller möglich sein, VM-Applikationen zwischen /370- und /370-XA-Umgebungen zu portieren. Außerdem unterstütze VM/XA SP sowohl den CMS-Monitor als auch die SNA-Netzarchitektur. Das Produkt wird allerdings erst im Herbst kommenden Jahres in vollem Umfang erhältlich sein.

Bis zum Ende dieses Jahres müssen sich die Anwender gedulden, die das neueste Release 2.0 der "VM Inter System Facilities" (VM/ISF) einsetzen wollen. Erst kürzlich hat IBM eine erweiterte Version des Release 1 freigegeben; sie ermöglicht einen losen Verbund von vier statt bisher zwei Mainframes. VM/ISF 2.0 wird nach IBM-Angaben außerdem zusätzlich über verbesserte Drucker-, Bildschirm- und Speicherunterstützung verfügen.