Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1992 - 

Performance-Sprung beim Topmodell

Big Blue schickt 13 neue AS/400-Modelle ins Rennen

STUTTGART (CW) - Kurz nach der RS/6000-Ankündigung im Januar zieht IBM nun mit dem proprietären Teil des Midrange-Angebots nach. 13 neue E-Modelle erweitern jetzt die AS/400-Palette. Die Rechner sollen zwischen 15 und 45 Prozent mehr leisten.

Mit dem neuen Spitzenmodell "E90" rückt die Leistungsmarke der AS/400-Familie wieder etwas weiter nach oben. Das Topsystem (64 MB RAM, auf 512 MB erweiterbar) integriert einen Drei-Wege-Prozessor und ist den Armonkern zufolge 70 Prozent leistungsfähiger als das High-end-Produkt der Vorgängerserie "D80". In bezug auf die maximale Plattenkapazität ist sowohl bei der E80-Variante als auch bei der E90-Ausführung die Speicherung von bis zu 124,68 GB Daten möglich, etwa 1,2 GB mehr als zuvor. Im Vergleich zum bisherigen D80-Preis von etwa 1,37 Millionen Mark kostet die Systemeinheit E80 (OS/400-Version 21.1) nach IBM-Angaben rund 1,4 Millionen Mark. Die E90-Anlage kommt auf rund zwei Millionen Mark.

Die Einstiegsvariante "E02" (8 MB RAM, auf 24 MB erweiterbar) vergleichen die Stuttgarter von der Performance her mit dem stärksten Modell der /36Familie. Gegenüber dem Vorgängermodell D02 sind hier die Anschaffungskosten von zirka 22 000 Mark niedriger als der bisherige Preis. Gleichgeblieben zum Preis der D-Ausführung sind dagegen die Versionen E10 und E35, die rund 35 300 (E10) und 71 400 (E35) Mark kosten. Sämtliche E-Modelle bieten mehr Plattenkapazität als die D-Varianten, wobei die Rechner mit den Bezeichnungen E04, E06, E10, E20 und E25 nunmehr das Doppelte speichern können als ihre Pendants mit der D-Nummer.

Wie Big Blue meldet, integrieren die neuen Rechner lasergesteuerte Glasfaser-Verbindungen sowie beim Modell E90 eine 128-MB-Karte, die mit 16-Mbit-DRAMS bestückt ist. Außerdem heißt es aus Amerika, daß dort auch die Preise für zusätzlichen Speicher und Peripherie gesenkt werden.