Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1989 - 

Add-ons für Vektor Facilities sollen Weg zu Steven Chens Projekt ebnen:

Big Blue wertet Number-Cruncher auf

NEW YORK (CW) - Die IBM zeigt Engagement im technisch-wissenschaftlichen Sektor: Ein Paket von Neuerungen zielt darauf ab, die Leistung von 3090-Mainframes mit Vektoreinrichtung deutlich zu steigern.

Das Unternehmen stellte dieser Tage in New York drei Produkte für den Einsatz an mit Vektoreinheit ausgerüsteten 3090-Rechnern vor:

- Einen Hochgeschwindigkeitskanal (HSC) für Datenübertragungsraten. von 100 Megabyte je Sekunde.

- "Clustered Fortran", eine Software-Hardware-Kombination, die die Parallelisierung von bis zu zwölf 3090-Prozessoren auf der Ebene des (Fortran-)Anwenderprogramms erlaubt, und

- "Parallel l/O Access Method", ein Verfahren zum parallelen Lesen und Schreiben von Dateien auf mehreren DASD-Einheiten gleichzeitig.

Die Neuerungen sind nach Meinung von Marktanalysten dazu angetan, IBMs Position im Supercomputermarkt zu verbessern; die Leistung einer High-end-Cray erreicht Big Blue damit nicht. Die Ankündigungen erhalten jedoch unter einem anderen Aspekt Bedeutung: Nach den Worten von IBMs Supercomputer-Entwickler David Wehrly führen die neuen Produkte in Richtung Kompatibilität mit der künftigen Produktlinie der Supercomputer Systems Inc. Dieses Unternehmen wurde von dem ehemaligen Cray-Mitarbeiter Steven Chen gegründet; IBM hält daran eine Beteiligung.