Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1993 - 

IBM will technische Fuehrerschaft bei den Festplatten behalten

Big Blue zieht jetzt Digital bei den Massenspeichern nach

Qualitativ weit oben angesiedelt ist das Modell "0662", ein 3 1/2-Zoll-Laufwerk, 1 Zoll hoch, das auf drei Platten 1 GB speichern kann. Das SCSI-Geraet mit einer angegebenen durchschnittlichen Dauer zwischen zwei Fehlern von 800 000 Stunden und einer Rotationsgeschwindigkeit von 5400 Umdrehungen pro Minute wird im zweiten Quartal diesen Jahres verfuegbar sein. Analysten erwarten von der IBM, dass sie die Schreibdichte bei den Festplatten mit kleinen Formfaktoren bis 1996 auf 600 Mbit pro Quadrat-Inch (si) bringt - momentan liegt sie bei zirka 85 Mbit/si. Hinzu komme, dass IBM die Produkte dem OEM-Markt zur Verfuegung stellt, bevor sie in IBM-eigene Systeme eingebaut werden.

Im mittleren Leistungsbereich liegen vier ebenfalls 1 Zoll hohe Laufwerke mit Kapazitaeten von 133, 171, 256 und 342 MB. Die ersten Versionen mit AT-Bus sollen im zweiten Quartal, die mit SCSI- Anschluss im dritten Quartal als Evaluierungseinheiten am Markt sein. Die Festplatten fuer den Mainstream-PC-Markt stellen Nachfolger von IBMs baugleicher Serie mit Speicherkapazitaeten von 85 und 171 MB dar. Im OEM-Markt der 3 1/2-Zoll-Festplatten hat IBM nur einen bescheidenen Anteil von einem Prozent im Jahr 1992 erzielen koennen.

Fuer den Markt der mobilen Rechner kommt IBM mit zwei 2 1/2-Zoll- Laufwerken, die 17 Millimeter hoch sind und 85 oder 171 MB Daten speichern koennen. IDC-Analysten positionieren sie als Produkte fuer den Massenmarkt, sie seien weder besonders speicherkraeftig noch besonders flach. Die Geraete koennten aber den Markterfordernissen entsprechen, wenn sie im zweiten Quartal 1993 zumindest als Evaluierungseinheiten zur Verfuegung staenden.