Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.1991 - 

Gartner Group lehrt der IBM das Fürchten

Big Blue zieht Konsequenzen aus der Kritik in Sachen SAA

LONDON (IDG) - Nachdem sich die IBM in einer Studie der Gartner Group herbe Kritik zu den eher schleichenden Fortschritten in Sachen Systems Application Architecture (SAA) und über die mangelnde SAA-AIX-Integration gefallen lassen mußte, hat der DV-Marktführer vor wenigen Wochen Konsequenzen gezogen.

Wie die englische CW-Schwesterpublikation "PC Business World" berichtet, hat Big Blue eine neue Abteilung mit der Bezeichnung "Systems Structure and Management" gegründet. Ihr Aufgabengebiet ist die Kontrolle der Entwicklungen im Bereich Client-Server-Technologien und die Forcierung der Integration von SAA- und Unix-Architekturen. Die Gartner Group hatte in der Studie "IS SAA Dead?" kritisiert daß sich IBM um seine Portabilitätsversprechen herumdrücken wollen. Ein klarer Rückgang des Anwenderinteresses an SAA sei unübersehbar.

Ebenso monieren die Marktforscher das Fehlen einer klaren PC-Strategie. Auch hieraus hat Big Blue Konsequenzen gezogen und die Gruppe "Programming" ins Leben gerufen. Aufgabe dieser Abteilung ist die Koordinierung der Systementwicklungen im PC-Bereich.