Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.01.1994

Bilanze

Der Umsatz der Messe Frankfurt GmbH stieg 1993 um sieben Prozent auf ueber 330 Millionen Mark. Der Konzernumsatz lag im abgelaufenen Geschaeftsjahr bei etwa 360 Millionen Mark.

Fuer die zum schwedischen Ericsson-Konzern gehoerende Schrack Telecom AG in Wien verlief das Jahr 1993 nach Plan. In den Reformstaaten Osteuropas wurden die Erwartungen sogar uebertroffen. Der Umsatz ist von 2,5 Milliarden auf drei Milliarden Schilling (rund 426 Millionen Mark) gestiegen, wobei der Zuwachs ueberwiegend in den neuen Ost-Maerkten erwirtschaftet wurde. Der operative Gewinn erreichte mit 130 Millionen Schilling ungefaehr das Vorjahres- niveau.

Die Knuerr AG hat im dritten Quartal 1993 ein ausgeglichenes Konzernergebnis erreicht. Nach Verlusten in den ersten zwei Quartalen verbuchte der Konzern nun 0,1 Millionen Mark auf der Habenseite. Im Oktober 1993 konnte ein Gewinn von 1,3 Millionen Mark erwirtschaftet werden. Das Anfang 1993 eingeleitete und mit Sonderaufwendungen in Hoehe von rund 2,1 Millionen Mark verbundene Kostensenkungs- und Umstrukturierungsprogramm hat somit sowohl in der Muttergesellschaft als auch in den Tochtergesellschaften Wirkung gezeigt. Dennoch wird die Knuerr-Gruppe zum Ende des Geschaeftsjahres eine negative Bilanz ausweisen muessen. Der Vorstand rechnet mit Gesamtverlusten in Hoehe von 6,5 Millionen Mark.

Die Compuserve Inc. konnte eigenen Angaben zufolge eine hohe Kundenakquisitionsrate beim Online-Informationsdienst erzielen und verzeichnete ein anhaltend starkes Wachstum im Firmenvernetzungsgeschaeft. Dadurch konnte das Unternehmen die Gewinnsumme im dritten Quartal 1993 auf 24,4 Millionen Dollar steigern. Dies entspricht einer Erhoehung um 39 Prozent gegenueber 17,5 Millionen Dollar im zweiten Quartal des vergangenen Jahres. Der Umsatz nahm im gleichen Zeitraum um 38 Prozent von 74,3 Millionen Dollar auf 102,5 Millionen Dollar zu. In dem am 31. Oktober 1993 endenden Halbjahr belief sich der Gewinn auf 46 Millionen Dollar und wurde somit um 35 Prozent gegenueber einem Gewinn von 34 Millionen Dollar im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres gesteigert.

*Arnd Wolpers ist Geschaeftsfuehrer der Vermoegensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in Muenchen. Die hier veroeffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir fuer vertrauenswuerdig und zuverlaessig halten. Trotz sorgfaeltiger Quellenauswahl und -auswertung koennen wir fuer Vollstaendigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit uebernehmen, als grobe Fahrlaessigkeit oder Vorsatz Haftung begruenden. Jede darueber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Fuer Angaben Dritter uebernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch staerkere Kursschwankungen gekennzeichnet.