Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2000

Bilanzen Telegramme

AUTODESK

Der Softwarehersteller Autodesk Deutschland GmbH, München, verzeichnet für das zweite Geschäftsquartal dieses Jahres einen Nettoumsatz von 226,3 Millionen Dollar, das Ergebnis des Vorjahresquartals betrug 202,9 Millionen Dollar. Der Nettogewinn lag bei 20,8 Millionen Dollar und damit um 20,4 Dollar höher als 1999.

D. LOGISTICS

Die D. Logistics AG, Hofheim, konnte ihre Umsätze im ersten Halbjahr 2000 gegenüber dem Vorjahr von 24,2 Millionen Euro auf 125,6 Millionen Euro steigern. Das Ebit (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) liegt mit 6,35 Millionen Euro um 365,7 Prozent höher als der vergleichbare Vorjahreswert von 13,6 Millionen Euro.

NEMETSCHEK

Die Nemetschek AG, München, hat in der ersten Hälfte dieses Jahres ihren Umsatz um 20,7 Prozent auf 128,8 Millionen Mark gesteigert (Vorjahr: 106,7 Millionen). Das Betriebsergebnis liegt bei 14,2 Millionen Mark, das entspricht einer Steigerung von 3,2 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

COMPUWARE

Die Compuware Corp. erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,2 Milliarden Dollar, der Betrag stieg um 36,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (1,6 Milliarden). In Deutschland wuchs das Ergebnis mit einem Umsatz von 121 Millionen Mark im Geschäftsjahr 2000 um zehn Prozent auf elf Millionen Mark.

CE Consumer Electronic

Der Münchner Chip-Broker CE Consumer Electronic AG hat seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2000 um 50 Prozent von 300 Millionen auf 450 Millionen Mark angehoben. Auch das erwartete Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) wurde von 20 Millionen auf 23 Millionen Mark nach oben korrigiert.

TELECOM ITALIA MOBILE

Die Telecom Italia Mobile verzeichnete für die ersten sechs Monate dieses Jahres einen Nettogewinn von 920 Millionen Euro und steigerte das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 20,5 Prozent. Der Umsatz von 3,97 Milliarden Euro lag 10,2 Prozent höher als im ersten Halbjahr 1999.