Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1997

Bilanzen-Telegramme

Bool & Babbage

Der Anbieter von Lösungen für die unternehmensweite Automation der Informationsverarbeitung, Bool & Babbage, weist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1997 (Ende: 31. Dezember 1996) einen Rekordumsatz von 48,1 Millionen Dollar aus. Dies entspricht der US-Company zufolge einer Einnahmensteigerung gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 20 Prozent. Der Nettoertrag wuchs um 41 Prozent auf sechs Millionen Dollar oder 33 Cent pro Aktie.

Hyperion Software

Der Spezialist für Management-Informationssysteme, Hyperion Software, konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 1997 (Ende: 31. Dezember 1996) im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 29 Prozent auf 52,6 Millionen Dollar erhöhen. Der Nettogewinn stieg nach Angaben des Unternehmens in diesem Zeitraum um 73 Prozent auf 2,6 Millionen Dollar oder 14 Cent je Anteilsschein.

Imation

Das eigenen Angaben zufolge beste Ergebnis im Vergleich der letzten drei Geschäftsjahre hat die Imation Corp. mit ihren jetzt veröffentlichten Umsatz- und Gewinnzahlen für das vierte Quartal 1996 bekanntgegeben. Danach steigerte die im Juli 1996 als Ausgliederung der bisherigen Geschäftbereiche Datenspeicher- und Imaging-Produkte der Minnesota Mining and Manufacturing Company (3M) gegründete Company ihren Umsatz um 4,3 Prozent auf 581,6 Millionen Dollar. Ohne Berücksichtigung einer, wie es heißt, einmaligen Abschreibung für Forschung und Entwicklung betrug der Nettogewinn 11,4 Millionen Dollar oder 28 Cent pro Aktie.

Dr. Solomons

Die Antiviren-Company Dr. Solomons verzeichnete im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Ende: 30. November 1996) eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres von 89,5 Prozent. In konkreten Zahlen entspricht dies einem Zuwachs um 4,6 Millionen auf 8,7 Millionen britische Pfund. Der Ertrag erhöhte sich im gleichen Zeitraum von 1,5 (erstes Quartal) auf 1,9 Millionen britische Pfund. Im vergleichbaren Vorjahresquartal betrug der Gewinn 400000 britische Pfund.