Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1997

Bilanzen-Telegramme

Böhme & Weihs

Einen erfolgreichen Geschäftsverlauf für 1996 meldet das Software- und Systemhaus Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH. Mit einem Umsatz von 12,5 (Wachstum gegenüber 1995: 25 Prozent) Millionen Mark und einer Kundenbasis von fast 500 Unternehmen (plus 20 Prozent) wurden in den wesentlichen Zielvorgaben neue Rekordergebnisse erreicht, heißt es in einer Mitteilung des in Sprockhövel ansässigen Unternehmens.

Iinformix

Der US-Datenbank-Hersteller Informix Corp. meldet für das am 31. Dezember beendete Geschäftsjahr 1996 eine Umsatzsteigerung von 32 Prozent. Danach beliefen sich die Einnahmen auf 939,3 (1995: 714,2) Millionen Dollar. Der Gewinn nach Steuern blieb nahezu unverändert bei 97,8 Millionen Dollar. Stärker als der US-Markt (Zunahme um 30 Prozent) wuchs für Informix im vergangenen Jahr das europäische Geschäft mit einem Plus von 37 Prozent und einem Umsatz von knapp 370 Millionen Dollar. Mit Einnahmen von über 270 Millionen Dollar fiel der kalifornischen Company zufolge auch das vierte Quartal 1996 erwartungsgemäß gut aus.

Intuit

Die auf Lösungen für das Electronic Banking spezialisierte Intuit Corp. bilanziert für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 1996/97 einen Nettoertrag von 115,9 Millionen Dollar oder 2,44 Dollar pro Aktie. Der Umsatz betrug Unternehmens-Angaben zufolge 266 Millionen Dollar und lag damit um 21 Prozent über den Einnahmen des entsprechenden Vorjahresquartals. Der Gewinn im zweiten Quartal 1995/96 war allerdings mit 21,9 Millionen Dollar oder 46 Cent je Aktie bedeutend niederiger.

Seer Technologies

Seer Technologies, Anbieter von Client-Server-Entwicklungsumgebungen, meldet für das am 31. Dezember 1996 beendete erste Quartal des Geschäftsjahres 1997 einen Umsatz von 23,1 Millionen Dollar. Dies entspricht, wie es in einer Mitteilung des US-Unternehmens heißt, einem Zuwachs von 3,6 Millionen Dollar im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal. Der Nettoverlust betrug 8,2 Millionen Dollar oder 71 Cent pro Aktie gegenüber 5,4 Millionen Dollar beziehungsweise 48 Cent im Vorjahr.