Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.1997

Bilanzen-Telegramme

Speicherhersteller EMC hat gut lachen

Die EMC Corp., hierzulande in Eschborn ansässig, meldet für das erste Quartal des Geschäftsjahres 1997 (Ende: 31. Dezember 1996) um 19 Prozent gestiegene Einnahmen. Der Anbieter unternehmensweiter Speicherlösungen, der sich zunehmend auch im Softwaregeschäft tummelt, setzte in diesem Zeitraum weltweit 618 Millionen Dollar um und steigerte den Reingewinn um 31 Prozent auf 111 Millionen Dollar. EMC registriert nicht zuletzt dank Vertriebsabkommen mit Siemens-Nixdorf und Sequent eine außerordentlich starke Nachfrage nach dem Plattenspeichersystem "Symmetrix ICDA".

Senkrechtstarter * Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.

Senkrechtstarter Cybermedia

Daß sich mit Software für die Automatisierung von PC-Service und -Support Geschäfte machen lassen, beweist die Cybermedia Inc., San José, Kalifornien. Die Start-up-Company steigerte ihren Umsatz im ersten Quartal 1997 um 173 Prozent von sechs auf 16,5 Millionen Dollar. Ein Gewinn von 1,27 Millionen Dollar wurde erzielt - in den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres war noch ein Verlust von einer Million Dollar geschrieben worden.

Querelen zum Trotz wächst Citrix rasant

Ende Februar drohte Microsoft der Citrix Systems Inc., Fort Lauderdale, Florida, die Lizenzvereinbarung bezüglich der Multiuser- Remote-Access-Software "Winframe" aufzukündigen. Daraufhin fiel der Citrix-Kurs um 65 Prozent auf weniger als zehn Dollar. Noch immer laufen die Verhandlungen mit der Gates-Company, doch derweil konnte Citrix ein glänzendes erstes Quartal 1997 abschließen. Der Umsatz stieg um 177 Prozent auf 21,4 Millionen Dollar, der Reingewinn wuchs gar von 2,9 auf 7,5 Millionen Dollar.

Erfolg für Börsenstar Gateway 2000

Gateway 2000, amerikanischer Direktversender von PCs, hat im ersten Quartal 1997 insgesamt 555 000 PCs ausgeliefert - 155 000 mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Gewinn stieg um 34 Prozent auf 67,5 Millionen Dollar beziehungsweise 86 Cent pro Aktie. Den Umsatz steigerte der Dell-Konkurrent in den ersten drei Monaten des Jahres 1997 um 24 Prozent auf 1,42 Milliarden Dollar.