Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.09.1997

Bilanzen Telegramme

ASPECT

Die Aspect Telecommunications Corp., Anbieter von Call-Center-Komplettlösungen, meldet für das zweite Quartal 1997 einen konsolidierten Umsatz von 93,5 Millionen Dollar. Dies bedeutet nach Angaben der US-Company gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres eine Steigerung von 28 Prozent. Parallel dazu hat sich der Reingewinn gegenüber dem Vergleichsquartal 1996 um 39 Prozent auf nunmehr 12,6 Millionen Dollar erhöht. Das Ergebnis je Aktie beträgt dem Unternehmen zufolge 24 Cent.

GREAT PLAINS

Der Spezialist für betriebswirtschaftliche Client-Server-Lösungen, Great Plains Software, schloß das am 31. Mai beendete Geschäftsjahr 1997 mit Einnahmen in Höhe von 57,1 Millionen Dollar ab. Damit konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 35 Prozent erzielen. Als Nettoertrag weist die US-Company 3,6 Millionen Dollar oder 36 Cent je Anteilsschein aus.

VERSANT

Versant Object Technology, Anbieter von objektorientierten Datenbank-Lösungen, hat das zweite Quartal 1997 mit einem Umsatz von 7,4 Millionen Dollar abgeschlossen. Damit konnte das Unternehmen aus den Vereinigten Staaten im Vorjahresvergleich ein Wachstum von mehr als 60 Prozent generieren. Der Nettoertrag für das zweite Quartal beläuft sich den Angaben zufolge auf 163000 Dollar oder zwei Cent je Aktie.

STERLING SOFTWARE

Die auf Lösungen für das System-Management spezialisierte Sterling Software Inc. erwirtschaftete im dritten Quartal 1997 einen Gewinn von 18,7 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Zuwachs von acht Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (17,4 Millionen Dollar). Der Ertrag pro Anteilsschein lag mit 48 Cent gut zwei Prozent über dem Vorjahresquartal.