Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1997

Bilanzen - Telegramme

Autodesk

Der CAD-Spezialist Autodesk bilanzierte für das am 31. Oktober beendete dritte Quartal 1997/98 eine - im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal - Umsatzsteigerung von 116,6 auf 162,6 Millionen Dollar. Der Gewinn konnte den Angaben zufolge sogar um 255 Prozent von 5,9 auf 21 Millionen Dollar gesteigert werden. Pro Aktie wird ein Ertrag von 41 (13) Cent ausgewiesen.

Harbinger

Der Anbieter von EDI-Lösungen Harbinger meldet für das am 30. September beendete dritte Quartal 1997 eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr um 37 Prozent von 15,7 auf 21,5 Millionen Dollar. Der Nettoertrag belief sich auf 3,3 (1,1) Millionen Dollar oder 15 (10) Cent je Aktie.

Lexmark

Der Hersteller von Drucker und Drucklösungen Lexmark International Inc. konnte im dritten Quartal 1997 erneut einen Rekordgewinn von 41 Millionen Dollar verbuchen. Der Nettogewinn pro Aktie betrug 54 Cent und lag damit um 36 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert (40 Cent). Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahr im dritten Quartal um 13 Prozent von 548 Millionen auf 618 Millionen Dollar.

Spyglass

Die Spyglass Inc., Anbieter sogenannter Web-enabling-Technologien, hat zum 30. September das Geschäftsjahr 1997 mit einem Umsatz von 21,3 Millionen Dollar beendet. Die Einnahmen lagen zwar 1996 mit 22,3 Millionen Dollar um vier Prozent höher, was aber im Zusammenhang mit der Umstrukturierung des Unternehmens zu sehen ist, heißt es in einer Erklärung. Der Nettoverlust im vierten Quartal 1997 betrug 4,7 Millionen Dollar oder 38 Cent je Aktie.

Xircom

Die auf PC-Adapter für mobile Anwender spezialisierte Xircom Inc. weist für das am 30. September beendete Geschäftsjahr 1997 einen Umsatz von 184,6 (1996: 166,8) Millionen Dollar aus. Gleichzeitig bilanziert die US-Company ein operatives Minus von 3,3 Millionen Dollar oder 16 Cent je Aktie. 1,8 Millionen Dollar beziehungsweise neun Cent je Aktie sind, wie es in einer Mitteilung heißt, auf Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie der Übernahme des PC-Karten-Anbieters Angia Communications zurückzuführen.