Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.1987

Bildschirmtext

Der Bildschirmtext-Dienst der Deutschen Bundespost hat seinen festen Platz innerhalb der Kommunikationsdienste eingenommen und steht mit über 90000 Anschlüssen hinter Fernsprechern und Telex an dritter Stelle. Die Btx-Endgeräte werden immer preiswerter und komfortabler, wobei besonders die Btx-Adapterkarten für intelligente Endgeräte sowie die Btx-Module für Homecomputer zu erwähnen sind. Auch die von der Deutschen Bundespost angebotenen Multitels (Komfort-Telefon und Btx in einem Gerät), die schwarzweiß und in Farbe erhältlich sind, haben sich sicherlich positiv auf die Neuanschlüsse ausgewirkt. Als negativ ist aber die Tatsache zu bewerten, daß die FTZ-Zulassung für Mehrplatzsysteme noch fehlt, was gerade für die BMW AG wichtig wäre. Mitte des Jahres wurde ein neuer Btx-Release-Stand geladen, der wesentliche Verbesserungen brachte.

- Der Mitteilungsdienst im Bereich der Briefkastenfunktion ist anwenderfreundlicher gestaltet worden.

- Das Auffinden des Btx-Programmes eines bestimmten Anbieters war bisher nur über umständliche Suchbäume möglich, wenn die Leitseitennummer nicht bekannt war. Durch die Eingabe des Namens oder Teile des Namens (*Text#) wurde eine erhebliche Verbesserung erreicht.

- Die Anbieter-relevanten Funktionen wurden erweitert und bedienungsfreundlicher gestaltet.

- Die Einführung des Btx-Telex-Dienstes erlaubt die Kommunikation zwischen Bildschirmtext und Telex.

- Telefonteilnehmer können über das Elektronische Telefonbuch gesucht werden.

Es gab aber auch einen Wermutstropfen, nämlich die Gebührenerhöhungen bei Bildschirmtext, die jedoch den positiven Effekt einer Bereinigung des Btx-Angebotes und einer Reduzierung der Werbemitteilungen hatte.

Die Deutsche Bundespost bereitet gegenwärtig den Zugang zum Btx-Dienst auch über das ISDN vor, wobei das Btx-System in seinem Kern unverändert bleibt und bestehende Btx-Anwendungen voll nutzbar sind. Erhebliche Performance-Verbesserungen werden auf den Gebieten Übertragung, Bildaufbau und Verbindungsaufbau zur Realität. Als mögliche Zusatzfunktionen ist an eine Hinweislampe auf vorliegende Mitteilungen, an ein Anklopfen bei belegter Btx-Verbindung und an die Signalisierung der Rufnummer des Anrufers gedacht. Ab Frühjahr 1989 kann auch Btx über ISDN genutzt werden, wobei sich allerdings die Gebührenstruktur verändern wird.

(...) Abteilungsleiterin Steuerung Informationssysteme im Bereich Handelsorganisation bei der BMW AG, München