Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.1984 - 

Künftiger Kabelpilotprojekt-Chef protestiert:

Bildschirmtext-Prognosemodell stürzt zusammen

MÜNCHEN(bi) - "Sollten generelle (Gebühren-) Erhöhungen im Datex-P-Bereich unvermeidlich sein, so bitten wir Sie (Dr. Schwarz-Schilling) noch einmal zu prüfen, ob nicht wenigstens für Rechnerverbund-Anwendungen in Bildschirmtext die bisher gültige Mengenstaffel für die Volumengebühren bis auf weiteres erhalten bleiben kann," schreibt Adalbert Rohloff, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Btx-Anbieter-Vereinigung in einem Brief an den Bundespostminister mit dem Betreff: 25. ÄndVFO, Datex-P-Gebühren.

Dieses Schreiben ging auch an die Mitglieder des Postverwaltungsrats, die in ihrer Sitzung am 25. Juni über den Gebührenerhöhungsvorschlag der Bundespost entscheiden (vergleiche CW Nr. 20/84, Seite 1 und CW Nr. 24/84, Seite 4). Rohloff verweist weiterhin darauf, daß eine Verteuerung im geplanten Umfang die Einstiegsschwelle für Rechnerverbundanwendungen drastisch erhöhe, was zu weiteren Verzögerungen von Investitionsentscheidungen führe und zum Verbleib oder zum Ausweichen auf andere Telekommunikationslösungen. Auch könnten innovative Anwendungskonzepte aus Kostengründen nicht weiterverfolgt werden. Aufgrund des engen Zusammenhanges zwischen attraktiven Anwendungen und der Entwicklung der Teilnehmeranschlußzahlen werde dies zu einer deutlichen Minderung der bisherigen Prognosezahlen von Bildschirmtext führen. "Eine derartige Schwächung eines sich mit sehr hohem Millionenaufwand in seiner Anfangsphase befindlichen Dienstes zugunsten vergleichsweise geringer Mehreinnahmen im Datex-P-Bereich kann unserer Meinung nach nicht gewollt sein", heißt es wörtlich.

Außerdem schlägt die Anbieter-Vereinigung vor, mittelfristig neben die bisher zwingend notwendige Verwendung des Datex-P-Netzes auch Anschaltmöglichkeiten unter Nutzung anderer Netze für die Externen Rechner treten zu lassen, dann wäre auch Btx-Anbietern eine Auswahl der Netze unter Kosten- und Leistungsaspekten möglich.

Adalbert Rohloff wird einer Meldung des Bildschirmtext-Magazins zufolge Geschäftsführer des Kabelpilotprojektes Berlin. Demnach will Rohloff jedoch weiterhin geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Btx-Anbieter-Vereinigung bleiben. Er wird sich am 12. November bei der Mitgliederversammlung in Hamburg zur Wiederwahl stellen.