Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.05.1993

Bildtelefon im PC integriert

LONDON (IDG) - Ein Bildtelefon am PC stellten IBM und British Telecom (BT) in London vor. Das Set besteht aus einer PC- Videokarte, die BT gemaess dem Bildtelefonstandard H.320 entwickelte, und entsprechender PC-Software von IBM. Ein Handtelefonapparat und eine kleine Solid-State-Fernsehkamera vervollstaendigen das Geraet, das Ende des Jahres ausgeliefert wird. Die Videokarte gibt es mit ISA- oder MCA-Anschluss, die Software fuer Windows oder OS/2.

Urspruenglich wollten IBM und British Telecom Produkte fuer Videokonferenzen ueber ISDN entwickeln. Das Projekt mit dem Codenamen Coco entsprach aber immer mehr IBMs Person-to-Person/2- Bemuehungen (P2P). Mit P2P will IBM Softwareprodukte anbieten, die in Echtzeit "Collaborative Computing" mit gemeinsamer Datennutzung in unterschiedlichen Applikationen ermoeglichen. Neben ISDN sollen auch andere Netzprotokolle eingebunden sein.