Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.1975 - 

In Schulen fehlt Rationalisierungsdruck

Bildung nicht gefragt

PADERBORN - "Allein durch Verbreitung von Forschungsberichten läßt sich keine Nachfrage schaffen, die zu breiter Anwendung von Produkten führt" stellt das Paderborner Forschungs- und Entwicklungszentrum für objektivierte Lehr- und Lernverfahren GmbH (FEoLL) in seinem Jahresbericht 1974 fest.

"Förderung und Realisierung des technisch Machbaren garantiert dann noch keinen Einsatz der entwickelten Produkte, wenn nur die längerfristigen Rationalisierungswirkungen eindeutig sind."

Die vom Land Nordrhein-Westfalen gegründete Gesellschaft ist Projektträger für die Fördervorhaben "DV im Bildungswesen".

Der Bund stellte dafür in den Jahren 71 bis 75 insgesamt rund 53 Millionen Mark zur Verfügung.

Kurzfristige Effizienz umstritten

Bisheriges Ergebnis laut FEoLL: "Der Rationalisierungsdruck am Markt für

Bildung ist noch nicht aktuell. Die kurz- und mittelfristige Effizienz-Steigerung

ist umstritten. Dem breiten Einsatz der DV im Bildungswesen steht das Fehlen einer ausgesprochenen Nachfragesituation und einer eindeutigen, politisch-programmatischen Aussage im Weg."

Die Industrie zögert deswegen mit neuen Engagements: aus der gewerblichen Wirtschaft, die 1970/75 fast 18 Millionen Mark DV-Fördermittel erhielt, kamen für die Zeit nach 1976 bislang äußerst wenig neue Förderanträge. Als Gründe hierfür vermutet FEoLL Geldmangel bei den öffentlichen Auftraggebern für schulische DV-Ausstattung, Fehlen einer einheitlichen Konzeption für DV in Bildungswesen, mangelnde DV-Ausbildung bei der Lehrerschaft und Uneinigkeit über die richtige Anlagenkonfiguration (autonomer Kleinrechner oder DFÜ-Anschluß an Großrechner).

Öffentliche Stellen kassieren

Aus dem öffentlichen Bereich (Länder, Gemeinden), der in den letzten Jahren mit 43 Millionen Mark bereits das meiste Geld erhielt, liegen jetzt wieder die meisten neuen Förderanträge für die Zeit ab 1976 vor. Grund: einer der Schwerpunkte der Entwicklung liegt auch in Zukunft beim DV-Einsatz für die Schulverwaltung. -py