Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.2004

Bildungs-Outsourcing: Genaue Planung nötig

Edgar Storz
Mit Basel II steigen die Anforderungen an Lernen und Weiterbildung.

Bisher beschränkte sich Outsourcing bis auf wenige Ausnahmen auf die IT: Infrastruktur, Applikationen, Netzwerke. Heutige Sourcing-Strategien stellen alle Geschäftsprozesse auf den Prüfstand. Auch personalwirtschaftliche Aufgaben wie die Weiterbildung sind Gegenstand von Outsourcing-Überlegungen.

Qualifizierung wird heute als strategisches Mittel gesehen, um dem Wettbewerbsdruck im Rahmen der zunehmenden Globalisierung zu begegnen.

Im Rahmen gesetzlicher Regelungen gewinnt das Intellectual Capital Management (ICM) eine herausragende Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen: sowohl die von der Europäischen Union erlassenen Richtlinien, dass ab 2005 börsennotierte Unternehmen nach dem internationalen Rechnungslegungsstandard IAS (International Accounting Standard) bilanzieren müssen, als auch die neuen Eigenkapitalregeln für Banken (bekannt als Basel II, Inkrafttreten: 2007) verlangen Angaben über die "Intangible Assets", zu denen auch das "Human Capital" gehört.

Dies bedeutet, dass die Anforderungen an Lernen und Weiterbildung enorm gestiegen sind. Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen hängt in wesentlichem Maß vom Mitarbeiter-Know-how ab. Qualifizierung muss sich an diesen Rahmenbedingungen orientieren und entsprechende Lernarrangements entwickeln.

Durch die Auslagerung von Aufgaben oder Teilprozessen wie Teilnehmer-Management lassen sich Kosten senken beziehungsweise variabilisieren. So können saison- oder projektbedingte Schwankungen der Nachfrage nach Qualifizierungsleistungen abgefangen werden. (hk)