Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1980 - 

Executive 80 - eine Familie smarter Datenstationen:

Billig-Displayterminals von Hazeltine

PARIS (je) - Für Anwender kleiner modularer Computersysteme oder großer Host-Rechner mit angeschlossenem Terminal-Netzwerk bietet die englische Hazeltine Ltd. die Produktlinie "Executive 80" jetzt auf dem europäischen Markt an. Erstmals vorgestellt worden war die Bildschirmterminalfamilie anläßlich der zurückliegenden NCC von der amerikanischen Muttergesellschaft Hazeltine Corp., Long Island (N.Y.).

Das kombinierte Datensammel-, Datensuch- und Softwareentwicklungsgerät Executive 80 - es arbeitet unter anderem auf Intel 8088-Mikrocomputerbasis - hat nach Darstellung von Hazeltines European Sales Manager Christopher J. Gill kaum Konkurrenz zu fürchten. Ähnliche Qualitäten, meint Gill, weisen allenfalls die Modelle aus der norwegischen Tandberg auf; diese aber seien erheblich teurer.

"Smart" sind die beiden bisher aufgelegten Basismodelle "20" und "30" der Executive-Reihe, behauptet Hazeltine. Dazu trügen ihr äußeres Bild, ihr innerer Aufbau und ihre Leistungsmerkmale bei; zu letzteren wiederum zählt Hazeltine die leichte Bedienbarkeit und das günstige Preis-/ Leistungsverhältnis

Modell 20, dessen Stückpreis bei 3200 Mark liegen soll, ist ein gepuffertes Video Display Terminal, das auf Wunsch um Formatierungs-, Kommunikations- und andere Features erweitert werden kann. Modell 30 - der Grundpreis liegt bei 3600 Mark - wird als "High Performance Editing Terminal" bezeichnet, das gegenüber dem kleineren Schwestermodell mit noch mehr Funktionstasten und Übertragungsverfahren sowie Paging- und Datenkontrollmöglichkeiten ausgestattet ist.

Zur Standardausrüstung von Executive 80 gehören

- in Farbe und Form an ergonomischen Erfordernissen orientierte Tastatur,

- gesonderte numerische Tastatur,

- Darstellung von Grafiken und Kurven,

- weitestgehend blendfreier Bildschirm mit grünem und - wie Manager Gill zusicherte - wahlweise orangefarbenem Schriftbild,

- Selbstdiagnosehilfe,

- horizontal teilbarer Bildschirm,

- Farbumkehr-, Blink-, Unterstreichungs- und andere Darstellungsmöglichkeiten,

- acht wählbare Übertragungsraten von 110 bis 19 200 Baud.

Seit Juli hat Hazeltine den kontinentaleuropäischen Vertriebsweg über unabhängige Distributoren weiter ausgebaut. Vertragspartner in der Bundesrepublik ist nach Angabe von Gill die Düsseldorfer Geveke Elektronik GmbH. Lieferbar sind die Executive-Modelle in Europa vom Frühjahr 1981 an.