Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.2012 - 

Huawei Ascend Y200

Billiges Einsteiger-Smartphone - ausführlicher Test

Dennis Steimels
Die chinesische Neuheit von Huawei erfüllt genau die Erwartungen an ein Billig-Smartphone.
Erfüllt genau die Erwartungen an ein Billig-Smartphone: das "Ascend Y200" von Huawei
Erfüllt genau die Erwartungen an ein Billig-Smartphone: das "Ascend Y200" von Huawei
Foto:

Nach dem "Honour" (--> Testbericht lesen) bietet Huawei erneut ein Einsteiger-Smartphone an – das "Ascend Y200". Das "Y" im Namen des Handys steht für den englischen Begriff "Youth", also "Jugend, jung". Denn genau das ist die Zielgruppe, die Huawei ansprechen will.

Um das Gerät für weniger als 100 Euro anbieten zu können, greift Huawei auf günstige Hardware zurück. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Smartphones kommt das Huawei-Modell deutlich besser davon, denn der Preis der Konkurrenten liegt etwa 80 Euro über dem des Ascend Y200.

Das Display des Huawei Ascend Y200 misst in der Diagonalen 3,5 Zoll und zeigt dabei nur 320 x 480 Pixel. Aus Größe und Auflösung ergibt sich eine Punktdichte von bescheidenen 164,83 ppi. Damit gehört es zu den Smartphones mit der geringsten Anzahl an Pixeln im Verhältnis zur Fläche des Displays. Daher sehen Inhalte auf dem Bildschirm nicht immer scharf aus, es können auch mal einzelne Punkte sichtbar sein. Dank der eingesetzten IPS-Technik ist der Blickwinkel hoch, ohne dass sich Kontrast oder Farben verändern. Allerdings spiegelt das Display etwas zu stark und die Leuchtkraft ist mit 246,97 cd/m² auch nicht besonders hoch. Die Folge: schweres Ablesen des Bildschirms, vor allem im Freien bei Sonneneinstrahlung.

Die Front besteht komplett aus Glas, das nicht besonders resistent gegen Fingerabdrücke ist. Unterhalb des Touchscreens sind die drei Sensortasten "Menü", "Home' und "Zurück" untergebracht, die schnell auf Eingaben reagieren. Auch der Touchscreen arbeitet schnell und gut.

Bei der virtuellen Tastatur gibt es die Besonderheit, dass Sie zwischen drei Tastaturarten wechseln können. Die Tastatur bietet auch Vorteile zum schnelleren Tippen: Möchten Sie einen Großbuchstaben tippen, streichen Sie über den entsprechenden Buchstaben nach oben. Ist eine Taste doppelt belegt, beispielsweise mit einer Zahl, dann streichen Sie nach unten.

Im Test fiel uns allerdings ein absolutes No-Go beim schnellen Tippen auf: Der berührungsempfindliche Bereich der Home-Taste reicht ziemlich nah an den Touchscreen. Beim Tippen liegt die Leertaste genau über dem Home-Button. Tippten wir schnell und achteten nur auf den geschriebenen Text, kamen wir sehr oft auf die Home-Taste und die geöffnete Anwendung wurde geschlossen – sehr nervig.

Huawei Ascend Y200: Handhabung und Bildschirmqualität

Verarbeitung

3 = mittelmäßig

Menüführung

1 = sehr einfach

Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur

nein / ungenügend

Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert

ja / ja / ja / ja

Akku wechselbar

ja

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

2 / kapazitiv

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1.005:1 / 247 cd/m²

Newsletter 'Produkte' bestellen!