Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.1990

Bisherige Schranken fallen

Der Markt für "10 Base T" gerät in Bewegung. Ganz offiziell ist die Norm zwar noch nicht, aber die meisten neu angekündigten Produkte entsprechen bereits dem Final Draft.

Twister-Pair-Netze an und für sich sind ja nichts Neues, man denke nur an Starlan, den Token Ring oder "10 Base T" nach Draft 9. Das benötige Equipment für den endgültigen T-Standard besteht neben dem Telefonkabel in erster Linie aus Hubs, die - wie zum Beispiel die Multiconnect-Box von 3Com - modular ausgelegt sein können. Mit diesen Konzentratoren sollen die bisherigen Schranken bei der Vernetzung von lokalen Netzen entfallen. Token Ring, Ethernet, Arcnet, Starlan, und so weiter, das ist also nicht mehr die Frage.

Auf der Endgeräteseite erfordert "10 Base T" den Einsatz von PC-Karten, wobei sich in Kombination mit einem Transceiver auch übliche Ethernet-Boards ohne speziellen "10 Base T"-Zuschnitt eignen. Bei der Treibern ist es ebenfalls möglich, auf herkömmliche LAN-Komponenten zurückzugreifen.

Diese kleine Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Neben den hier aufgeführten Anbietern nebst Distributoren sind als weitere Unternehmen mit "10 Base T"-Engagement unter anderem AMD, Cabletron, David Systems, Intel, National, NCR, Digital Equipment, Wang, Tiara, AT&T und Ungermann-Bass zu nennen. sch