Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.2007

BITKOM rechnet mit guten Jahresendgeschäft

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) rechnet trotz einer leicht eingetrübten Stimmung der Branche mit einem guten Jahresendgeschäft. Der quartalsweise erhobene BITKOM-Branchenindex, der die Umsatzerwartungen der befragten Unternehmen widerspiegelt, ging im dritten Quartal auf 59 Punkte von 64 Punkten im Vorquartal zurück, lag damit aber 18 Punkte über dem Wert des Vorjahresquartals.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) rechnet trotz einer leicht eingetrübten Stimmung der Branche mit einem guten Jahresendgeschäft. Der quartalsweise erhobene BITKOM-Branchenindex, der die Umsatzerwartungen der befragten Unternehmen widerspiegelt, ging im dritten Quartal auf 59 Punkte von 64 Punkten im Vorquartal zurück, lag damit aber 18 Punkte über dem Wert des Vorjahresquartals.

"Die Hightech-Firmen stehen vor einem erfolgreichen Jahresendgeschäft", sagte Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer am Montag in München. Insbesondere die Anbieter von Software, IT-Dienstleistungen und digitaler Unterhaltungselektronik verzeichneten eine sehr rege Nachfrage. Allerdings gebe es in der Branche "kein Zuckerschlecken", sagte Scheer. Vor allem die Telekommunikation sei von Preiskämpfen und Margenverfall gekennzeichnet. Für das Gesamtjahr 2007 rechnen 75% der Unternehmen mit steigenden Umsätzen, während 12% stabile Erlöse und 13% einen Umsatzrückgang erwarten. Dies seien deutlich bessere Werte als vor einem Jahr, erklärte Scheer.

Gleichwohl hat BITKOM erst Mitte September seine Umsatzprognose für das laufende Jahr auf 1,3% bzw. 147,8 Mrd EUR von zuvor 2% gesenkt. Für 2008 rechnete der Verband mit einem Umsatzplus von 1,6% auf 150,2 Mrd EUR. Die Prognosen wurden am Montag bekräftigt.

Demnach erwartet BITKOM 2007 in dem Teilbereich der Informationstechnologie einen Umsatzanstieg von 3,5% auf 72,5 Mrd EUR und im nächsten Jahr einen Zuwachs um erneut 3,5% auf dann 75,0 Mrd EUR. Im Bereich Digitale Consumer Elecronics sollen der Prognose zufolge die Erlöse im laufenden und im nächsten Jahr um 6,7% bzw 4,2% auf 10,5 Mrd EUR bzw. 10,9 Mrd EUR zulegen.

Dagegen rechnet der Verband in der Telekommunikation mit einem Umsatzrückgang 2007 von 1,8% auf 64,8 Mrd EUR und 2008 mit einem Minus von 0,9% auf 64,2 Mrd EUR. Zur Begründung verwies Scheer auf anhaltende Preiskämpfe, die bei Mobiltelefonen bis zu 20% erreichten und durch das Mengenwachstum nicht ausgeglichen werden könnten.

Webseite: http://bitkom.org -Von Rolf Neumann, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 4031, rolf.neumann@dowjones.com DJG/rne/apo

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.