Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.2007

BITKOM senkt ITK-Gesamtmarktprognose 2007 von +2,0% auf +1,3%

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat seine Prognose für die Entwicklung des deutschen Marktes für Informationstechnik, Telekommunikation und digitale Consumer Electronics (ITK) für das laufende Jahr gesenkt und erwartet nun einen Umsatzanstieg 2007 um 1,3% auf 147,8 Mrd EUR. Bislang erwartete der Verband einen Anstieg von 2,0% im laufenden Jahr. "Das ist natürlich nicht das, was wir erwartet haben - da gibt es nichts schön zu reden", sagte BITKOM-Präsidnet August-Wilhelm Scheer am Mittwoch in Berlin. Im kommenden Jahr 2008 geht der Verband von einem Umsatzanstieg auf dem ITK-Gesamtmarkt um 1,6% auf 150,2 Mrd EUR aus.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat seine Prognose für die Entwicklung des deutschen Marktes für Informationstechnik, Telekommunikation und digitale Consumer Electronics (ITK) für das laufende Jahr gesenkt und erwartet nun einen Umsatzanstieg 2007 um 1,3% auf 147,8 Mrd EUR. Bislang erwartete der Verband einen Anstieg von 2,0% im laufenden Jahr. "Das ist natürlich nicht das, was wir erwartet haben - da gibt es nichts schön zu reden", sagte BITKOM-Präsidnet August-Wilhelm Scheer am Mittwoch in Berlin. Im kommenden Jahr 2008 geht der Verband von einem Umsatzanstieg auf dem ITK-Gesamtmarkt um 1,6% auf 150,2 Mrd EUR aus.

Der deutsche ITK-Markt entwickele sich im laufenden Jahr "uneinheitlich". In der Informationstechnik erwartet der BITKOM im Jahr 2007 einen Umsatzanstieg von 3,5% auf 72,5 Mrd EUR. "Dieses Wachstumstempo soll im kommenden Jahr gehalten werden", sagte Scheer. BITKOM prognostiziert für 2008 im Bereich der Informationstechnik einen Umsatzanstieg um 3,5% auf 75 Mrd EUR.

Innerhalb der Informationstechnik wird laut BITKOM der Umsatz mit Software 2007 um 6% auf 18 Mrd EUR. Der Markt für IT-Services legt nach Verbandsangaben 2007 um knapp 5% auf 30,5 Mrd EUR zu. Der Umsatz mit IT-Hardware soll 2007 trotz steigender Verkäufe um 1,1% auf 16,5 Mrd EUR zurückgehen.

Im Telekommunikationsmarkt gehen die Umsätze laut BITKOM im laufenden Jahr um 1,8% auf 64,8 Mrd EUR zurück und werden auch 2008 weiter um 0,9% auf dann 64,2 Mrd EUR sinken. Scheer sagte, im Mobilfunk seien die Preise innerhalb von zwei Jahren trotz Mehrwertsteuererhöhung um 15% gesunken. Der Mobilfunkumsatz sinke daher 2007 um 2,5% auf 22,8 Mrd EUR. Das Festnetz verzeichne im laufenden Jahr sogar Umsatzeinbußen von 7% auf 17,5 Mrd EUR. Der Umsatz mit Datendiensten hingegen steige 2007 um 7% auf 12,4 Mrd EUR.

Auf dem dritten ITK-Teilmarkt der digitalen Consumer Electronics werden laut BITKOM die Umsätze im laufenden Jahr kräftig steigen. Nach BITKOM-Schätzung werden sich die Umsätze mit Flachbildfernsehern, Spielekonsolen, MP3-Playern und anderen digitalen Geräten der Unterhaltungselektronik 2007 um 6,7% auf 10,5 Mrd EUR erhöhen. Im kommenden Jahr rechnet BITKOM in diesem Teilmarkt mit einem Umsatzanstieg um 4,2% auf 10,9 Mrd EUR. -Von Beate Preuschoff, Dow Jones Newswires, +49 (0)30 - 2888 4122,

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.