Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.01.2006

Blackberry spricht Google

Funktionen der Suchmaschine sind auf RIM-Geräten nutzbar.

Blackberry-Hersteller RIM und Google offerieren künftig die Möglichkeit, das Gerät mit Instant Messaging (IM) und Such-Tools auszustatten. Als IM-Plattform soll ab dem zweiten Quartal die Software "Google Talk für Blackberry" erhältlich sein. Nach Angaben der beiden Partner lässt sich die mobile Variante analog zu ihrem Desktop-Pendant bedienen, und der User hat beispielsweise Zugriff auf seine Google-Talk-Kontaktliste.

Als weiteren Service erhalten die Blackberry-Benutzer künftig "Google Local". Damit kann sich der Benutzer sowohl Straßenkarten als auch Satellitenbilder auf dem Device anzeigen lassen. Ferner kann er mit dem Dienst nach lokalen Geschäftsadressen suchen und erhält bei Bedarf auch gleich entsprechende Fahranweisungen.

Beide Dienste offerieren die Unternehmen kostenlos. Allerdings muss der Benutzer für den Datentransport die entsprechenden Tarife seines Mobilfunkanbieters bezahlen - und das kann schnell ins Geld gehen. (hi)