Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.2006

Blades ohne Stress steuern

Ab sofort liefert Fujitsu-Siemens Computers die Systeme "Primergy Bladeframe 400" mit dem neuen PAN Manager 5.0 aus. Dieses "Processing Area Network" (PAN) fasst bis zu 24 Blades zu einer Einheit zusammen, die über eine einzige Management-Konsole verwaltet wird. Neu ist an der Version 5, dass sich Bladefarms bilden lassen. Dabei kann ein Server-Failover zu jedem beliebigen Processing-Blade innerhalb einer Bladefarm stattfinden. Das reduziert gegenüber dedizierten Failover-Ressourcen die Kosten.

Eine weitere Neuerung sind "Named Pools", in denen verschiedene Blades - beispielsweise 32/64-Bit, Zwei- oder Vier-Wege-Blades, Single- oder Dual-Core-Prozessoren - kombiniert werden. Schließlich bringt der PAN Manager 5 die Einrichtung von "Warm pBlades". Dies sind Prozessing-Blades, die im "warmen" Zustand, startbereit, gehalten werden. Das halbiert die Failover-Zeit. (ls)