Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.08.2001 - 

Bluetooth-Modul von TDK Systems

Blaumann lehrt Palm das Funken

MÜNCHEN (ave) - TDK Systems hat den Funkadapter "Blue 5" vorgestellt. Das Modul erlaubt "Palm V"-PDAs die drahtlose Kommunikation mit anderen Bluetooth-tauglichen Geräten.

Klein, leicht und blau - so lässt sich das Bluetooth-Funkmodul beschreiben, das das schwedische Unternehmen Tactel entwickelt hat. Verkauf, Marketing und Support übernimmt das auf drahtlose Übertragungstechniken spezialisierte Unternehmen TDK Systems, eine eigenständige Tochter von TDK Corp. Blue 5 wird auf die Rückseite eines Palms der Baureihe V aufgesteckt (siehe Foto). Nach dem Aufspielen der Software ist das Gerät dann in der Lage, mit anderen Bluetooth-fähigen Geräten in seiner Umgebung Kontakt aufzunehmen.

So ist es etwa möglich, E-Mails oder SMS-Nachrichten über das Ericsson-Handy "520" zu empfangen oder zu versenden, ohne dass man dieses dazu anfassen oder gar aus der Tasche nehmen muss. Doch das ist nicht alles: Sämtliche Funktionen des Handys können direkt vom Palm aus eingestellt werden. Auch das Adressbuch des Mobiltelefons lässt sich auf diese Weise bearbeiten. Dieser Spaß ist allerdings nicht ganz billig: 235 Euro müssen Kaufwillige für den nur 26 Gramm wiegenden Blaumann auf den Tisch blättern.

TDK Systems plant, weitere Produkte in diesem Bereich zu entwickeln, etwa Funkerweiterungen für Pocket PCs oder andere Palm-Modelle. "Wir wollen Bluetooth-Lösungen für den Desktop, Laptops und Handhelds anbieten", fasst Dave Curl, Communications Consultant bei dem Anbieter, die Strategie zusammen.

Schon bald will der Hersteller seine Bluetooth-Produktpalette um zwei weitere Modelle erweitern. Es handelt sich dabei um einen USB-Adapter und eine PC-Card, mittels derer stationäre beziehungsweise mobile Rechner Bluetooth-tauglich werden sollen