Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.1994

Blindfarben zur besseren Lesbarkeit von Texten OCR-Programm von Epson kann neue Schrifttypen lernen

MUeNCHEN (CW) - Epson bietet seinen Scannerkunden eine neue OCR- Software an. "Five-Star-Read", Nachfolger der Windows-Applikation "Ed-Read", enthaelt laut Hersteller eine Funktion zum Lernen und Trainieren von Schriften.

Bei der Entwicklung der neuen OCR-Software hat die Duesseldorfer Epson GmbH nach eigenen Angaben weniger Wert auf die Schnelligkeit der Texterkennung gelegt. Als Besonderheit nennt der Druckerspezialist die Faehigkeit des Programms, Schriften zu erlernen. Dies bezieht sich sowohl auf Erweiterungen einer bereits vorhandenen Font-Bibliothek als auch auf voellig neue Schriftmuster.

Sofern der Anwender staendig mit einer bestimmten Schriftart arbeitet, hat er die Moeglichkeit, die Fehlerrate waehrend der Texterkennung ueber entsprechende Funktionen zu reduzieren. Beim "Lernen" liest das Programm zunaechst ein Dokument ein und fordert anschliessend den Benutzer auf, die einzelnen Zeichen per Tastatur zu definieren. Anschliessend ordnet die Software die eingelesene Matrix den jeweils definierten Zeichen zu.

Mit der Funktion "Trainieren" erfolgt dann der eigentliche Lernvorgang. Dabei wird das neuronale Netz, auf dessen Datenbasis Five-Star-Read die gesamte Texterkennung durchfuehrt, neu skaliert. Das Zeichenmuster wird in das bestehende Netz eingebunden. Anhand dieses Verfahrens laesst sich laut Hersteller auch eine voellig neue Datenbasis aufbauen.

Eine weitere Besonderheit bietet die OCR-Software, wie auch schon die Vorgaengerversion, indem sich beim Scannen eine sogenannte Blindfarbe bestimmen laesst. Mit ihrer Hilfe kann die Schrift eines farbigen Dokuments besser gelesen werden. Bei einem roten Dokument waehlt der Anwender die Scanfarbe Rot, so dass das Epson-Geraet nur mit rotem Licht arbeitet. Das Resultat ist eine schwarze Schrift auf weissem Grund. Ohne die Blindfarbe waere der Texthintergrund grau.

Neben diesen speziellen Funktionen verfuegt Five-Star-Read ueber die fuer OCR-Applikationen ueblichen Leistungsmerkmale. Dazu zaehlen die Unterstuetzung gaengiger Grafikformate, zuschaltbare Lexika in Deutsch und Englisch, der Export des gelesenen Textes in die Standardformate von Textverarbeitungen und Datenbanken sowie das Erstellen von Masken.

Die Software ist ab sofort verfuegbar und kostet rund 1300 Mark. Fuer Mitte des Jahres plant Epson ein Twain-kompatibles Update, das auch in Verbindung mit Scannern anderer Hersteller eingesetzt werden kann.