Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.2002 - 

CRM für die Fertigungsindustrie

Blue Martini fordert SAP heraus

MÜNCHEN (as) - Mit "Blue Martini 5 for Manufacturers" hat der US-Anbieter Blue Martini eine Suite zur Pflege von Kundenbeziehungen vorgestellt, die speziell die Verkaufsprozesse in der Fertigungsindustrie unterstützen soll. Der Hersteller drängt damit in eine Branche, die auch SAP für sich beansprucht.

Blue Martini zählt innerhalb des unübersichtlichen Marktes für Software für Customer-Relationship-Management (CRM) zusammen mit Herstellern wie ATG, Broadvision oder Firepond zu den Anbietern, die sich insbesondere mit der Kundenverwaltung auf der Angebotsseite im elektronischen Handel beschäftigen. Vor gut einem Jahr beschloss das Unternehmen aus San Mateo, Kalifornien, sich auf die bis dato von der CRM-Welle noch wenig berührten Branchen Handel und Fertigungsindustrie zu spezialisieren. Nach eigenen Angaben stammen heute bereits 40 der rund 150 Großkunden aus letzterem Segment.

Die jetzt vorgestellte Suite Blue Martini for Manufacturers verfügt über eine skalierbare, auf der Java 2 Enterprise Edition basierenden Produktarchitektur, die sieben der insgesamt 29 vom Hersteller angebotenen CRM-Module vereint. Diese lassen sich laut Uwe Weimer, General Manager für Deutschland, mit Version 5 nicht nur über alle Vertriebskanäle ansprechen sowie für den direkten und indirekten Verkauf einsetzen, sondern sie decken auch erstmals den gesamten Sales-Zyklus ab: vom Marketing, Bearbeitung von Kundenanfragen, Bedarfsermittlung, Produktkonfiguration, Angebotserstellung, Auftragsverwaltung bis zur Überwachung der Auftragsabwicklung.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählt die Möglichkeit, Kundenanfragen mit Hilfe vordefinierter Regeln automatisch an Verkäufer oder Partner weiterzuleiten, Angebote während des gesamten Verkaufszyklus zu verfolgen sowie mit Hilfe von Analysesoftware beispielsweise auszuwerten, welche Angebote letztlich zum Kauf führten. Das neue Modul "Multiplayer Selling" zur Auftragsverwaltung hilft ferner den gesamten Geschäftsverkehr mit Hilfe von Web-Services und XML zwischen den Beteiligten zu implementieren. Kunden können hierbei den Status des Vorgangs online mitverfolgen, gegebenenfalls den Außendienst kontaktieren und grafische Entscheidungshilfen nutzen, um Ersatzteile zu identifizieren oder zu bestellen.

Eine Besonderheit ist laut Weimer das Modul zur Produktkonfiguration, das (wie einige andere Bestandteile der Suite) vom im April gekauften Anbieter Cybrant stammt. Mit ihm lassen sich aus den oft zahlreichen Produkten des Fertigers individuelle Angebote und komplexe Preismodelle erstellen, Aufträge an das ERP-System leiten (die Suite ist für SAP zertifiziert) sowie Produktkataloge aktualisieren.

Weimer sieht in der Konfigurator-Software und ihrer Integration in Blue Martini 5 ein echtes Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Angebot der SAP, die ihre Suite "Mysap CRM" SAP auch für die Fertigungsindustrie anbietet und für ihn als wichtigster Konkurrent in dieser Branche gilt. So könnte mit dem Modul ein Verkaufsgespräch über alle Vertriebskanäle hinweg geführt werden und in der CRM-Datenbank gesammelte Kundeninformationen direkt in den Dialog einfließen.