Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.2015 - 

Rettung für insolventen Drucker-Spezialisten

Bluechip übernimmt Freyer & Ploch

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Nur kurz nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist die Zukunft des Drucker-Spezialisten Freyer & Ploch gesichert: der PC-Hersteller/Distributor Bluechip übernimmt das Unternehmen und baut damit seine Handelsaktivitäten weiter aus.
Der Drucker-Spezialist Freyer & Ploch gehört künftig zur Firmengruppe um Bluechip.
Der Drucker-Spezialist Freyer & Ploch gehört künftig zur Firmengruppe um Bluechip.

Für kurze Zeit schien es so, als ob beim zahlungsunfähigen Drucker-Online-Händler und Systemhaus Freyer & Ploch die angekündigte Suche nach einem Investor erfolglos bleibt: am 1. März wurde vor dem Amtsgericht München das Insolvenzverfahren gegen das Unternehmen eröffnet und die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen anzumelden. Doch bereits wenig später konnte Insolvenzverwalter Matthias Hofmann eine Zukunftslösung für das Unternehmen verkünden: demzufolge hat der Gläubigerausschuss am 2. März den Verkauf der Freyer & Ploch IT Fachhandel GmbH an ein Unternehmen aus dem Umfeld des thüringischen PC-Herstellers/Distributors Bluechip genehmigt.

Bei dem neuen Besitzer handelt es sich um die offensichtlich eigens für diesen Zweck gegründete Drucker.de IT-Handelsgesellschaft mbH. Das neue Unternehmen nutzt den Namen der 2012 von Freyer & Ploch erworbenen Domain Drucker.de – neben drucker-guenstiger.de, tinteguenstiger.de und fernseher-guenstiger.de einer der Onlineshops des Drucker-Spezialisten. Frischgebackener Geschäftsführer von Drucker.de ist Bluechip-Vorstand Sven Buchheim, der das Unternehmen künftig gemeinsam mit dem bisherigen Gesellschafter und Geschäftsführer Florian Freyer leiten soll.

Nur 27 von 40 Arbeitsplätzen bleiben erhalten

Auch nach der Übernahme bleibt Freyer & Ploch-Gründer Florian Freyer an Bord
Auch nach der Übernahme bleibt Freyer & Ploch-Gründer Florian Freyer an Bord

Offiziell soll Freyer & Ploch vom Insolvenzverwalter noch vor Ende der Woche an Drucker.de übergeben werden. Gegenstand des Verkaufs durch den Insolvenzverwalter waren neben Anlagevermögen und Warenbestand auch die von Freyer & Ploch unterhaltenen Onlineshops und Internetdomains, insbesondere die Domain Drucker.de. Über die konkreten Konditionen des Verkaufs haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Bereits klar ist allerdings, dass nur 27 der zuletzt 40 Arbeitsplätze bei Freyer & Ploch erhalten bleiben.

Im Namen von Bluechip erklärt Sven Buchheim zu der Übernahme: "Mit unserer neuen Gesellschaft Drucker.de und dem Team von Freyer & Ploch werden wir unsere Marktstellung im IT-Handel und im Druckerbereich weiter deutlich ausbauen." Florian Freyer ergänzt: "Bereits nach gut zwei Monate die Insolvenz operativ wieder zu verlassen, ist der richtige Weg für das Unternehmen und die Mitarbeiter. Ich werde weiter an der starken Aufstellung von Drucker.de als Drucker-Onlinehändler arbeiten. Die Kunden können auf mich und das bisherige Team vertrauen."

Bluechip hat bereits Erfahrung im Endkundengeschäft

Bluechip-Vorstand Sven Buchheim leitet künftig Drucker.de - wie auch schon die Brunen-IT-Shops
Bluechip-Vorstand Sven Buchheim leitet künftig Drucker.de - wie auch schon die Brunen-IT-Shops
Foto: bluechip Computer AG

Für Bluechip mit einem Umsatz von 160 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013/14 ist die Übernahme von Freyer & Ploch, das zuletzt bei einem Umsatzniveau von 44 Millionen Euro lag, ein beachtlicher Schritt. Das auch deshalb, weil Bluechip von seinem ursprünglichen Schwerpunkt im Bereich Fertigung und Distribution mit der Übernahme weiter in die Bereiche Endkunden-Online-Handel und Systemhausgeschäft vorstößt.

Die Übernahme von Freyer & Ploch ist aber nicht der erste Schritt von Bluechip in diese Richtung: So hatte das Unternehmen bereits 2010 den PC-Hersteller/Distributor Brunen-IT übernommen und dessen Endkunden-Onlineshops One.de und XMX.de weitergeführt. Als Geschäftsführer fungiert auch hier Bluechip-Vorstand Sven Buchheim.

Übergeordnet betrachtet erinnert Bluechip mit den zugekauften Kompetenzen im Distributionsgeschäft und Online-Handel zunehmend an die Shift-IT Holding, die neben dem Großhändler Wave und dem Endkundenshop Alternate auch Bereiche wie die Hersteller Systea und Sharkoon sowie den Remarketer Olano umfasst. Jenseits der klassischen Unterscheidungen in Endkunden/B2B und Großhandel/Einzelhandel wird hier versucht, sich ein möglichst großes Stück einer in Konsolidierung begriffenen Handelslandschaft zu sichern. (mh)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!