Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2004 - 

Aufsatz für Job-Scheduler Control-M

BMC beugt Batch-Problemen vor

MÜNCHEN (CW) - Der auf System-Management spezialisierte Hersteller BMC Software aus Houston hat mit "Batch Impact Manager" ein Programm zum Aufspüren von Verzögerungen und Fehlern in der Stapelverarbeitung entwickelt. Das Werkzeug ergänzt BMCs Job-Scheduler "Control-M".

BMCs Verwaltungswerkzeug klinkt sich in den Job-Scheduler Control-M ein, der Batches in unterschiedlichen Betriebssystemen und ERP-Programmen anstößt. Die Kombination gestattet es, Batch-Läufe auf der Ebene der Geschäftsprozesse zu definieren. Damit würden alle zu einem Vorgang erforderlichen Jobs zusammengefasst. Durch die Gruppierung lasse sich der Status aller Jobs ermitteln und damit der Rechnungsvorgang als Ganzes überwachen, so der Hersteller. Mit dem optionalen BMC-Werkzeug sollen Control-M-Nutzer in der Lage sein, potenzielle Verzögerungen und Laufzeitfehler in solchen Prozessen im Vorhinein zu identifizieren. Somit hätten Systemverwalter die Gelegenheit, frühzeitig einzugreifen.

Sollte trotzdem etwas schief gehen, erlaubt es der Batch Impact Manager laut BMC, fehlgeschlagene Batch-Läufe zu identifizieren und einzugreifen. (fn)