Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2000 - 

Zwei Management-Konsolen im Portfolio

BMC bündelt Management-Tools im neuen Release Patrol 2000

MÜNCHEN (jha) - BMC konsolidiert seine Applikations-Management-Werkzeuge im neuen Release "Patrol 2000". Es enthält Mess- und Diagnoseverfahren, Reporting-Tools sowie Service-Level-Definitionen und Vorhersagemöglichkeiten.

Drei wichtige Akquisitionen haben BMC den Weg in die erste Liga der System-Management-Anbieter geebnet. In den letzten Jahren übernahm das in Houston, Texas, ansässige Unternehmen die Produkte "Best/1" von BGS (Performance-Management), "Command/Post" samt Boole&Babbage (RZ-Automatisierung, Mainframe-Verwaltung, Enterprise-Konsole) sowie New Dimension mit seinen Output-Management-Lösungen. Basis der neuen Stärke im Markt für das Management heterogener IT-Landschaften ist jedoch die Patrol-Suite, die ebenfalls kein Eigengewächs von BMC ist, sondern 1994 durch die Akquisition des gleichnamigen Herstellers unter das Dach der Texaner wechselten.

Sämtliche Werkzeuge werden nun in dem Produkt Patrol 2000 gebündelt. Neu hinzugekommen sind fünf Bausteine. Jeweils einer ist für die Definition von Service-Levels, die Messung von Antwortzeit und Verfügbarkeit, das Reporting sowie die Diagnose und Lösungsbehebung bei Problemen zuständig. Das fünfte Element liefert eine Vorhersage über das Verhalten der IT-Umgebung, wenn die Geschäftstätigkeit ausgeweitet wird. Jedes Modul lässt sich separat beziehen, im Lieferumfang ist jeweils eine Oracle-Datenbank enthalten, in der sämtliche verwaltungsrelevanten Informationen abgelegt sind.

Des Weiteren bietet BMC zwei Arten von Konsolen an. Der "Operation Manager" ist der zentrale Bildschirm für alle BMC-eigenen Verwaltungsfunktionen. Er lässt sich für bestimmte Management-Aufgaben konfigurieren, so dass Administratoren Einsicht in Teile oder der Gesamtheit der IT-Installation bekommen. Diese Konsole verarbeitet nur Informationen, die von den BMC-Agenten geliefert werden. Um weitere Systeme in das Verwaltungswerkzeug zu integrieren, ist der "Enterprise Manager" erforderlich. In dieser Konsole werden auch Ereignisse und Alarme angezeigt, die von BMC-fremden Geräten übermittelt werden. Das können IT-Geräte, Klimaanlagen oder Zugangskontrollen sein. Anwender von BMC-Verwaltungs-Tools erhalten ein kostenloses Upgrade auf die überarbeiteten Komponenten des Patrol-2000-Pakets.