Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.09.2006

BMC stellt erstmals agentenlose Scheduling-Lösung vor

Die neue Version von "Control-M" verschafft einen Überblick über Prozesse.

Batch-Verarbeitung klingt zwar nicht sexy, ist aber das A und O jeder IT-Organisation. Mehr als 50 Prozent aller kritischen Geschäftsoperationen - von der Buchhaltung über Bestellprozesse bis hin zu Warenbestands-Management und -Beschaffung - werden mittels Batch-Prozessen ausgeführt. Jede Web-basierende Transaktion benötigt mehr als zehn Batch-Prozesse. Eine Kollision dieser Prozesse oder ein Batch-Ausfall würde das Geschäft beeinträchtigen.

An diesem Punkt setzt BMC mit dem neuen Control-M an, nach Herstellerangaben die industrieweit erste agentenlose, unternehmensweit einsatzbare Scheduling-Lösung. Das Tool bietet Administratoren über seine Single-View-Management-Konsole einen schnellen Überblick über Mainframes und Unix-Systeme. Es ermöglicht agentenloses oder agentenbasierendes Daten-Management dieser Umgebungen und bietet eine Auswertung von Geschäftsdaten und -prozessen - sowohl als Batch als auch in Echtzeit. Dadurch können sich abzeichnende Probleme früh erkannt und behoben werden. Es ist keine spezielle Sicherheitsautorisierung notwendig, die durch gesetzliche Vorgaben wie Sarbanes-Oxley verlangt wird. Bei Kombination von Control-M und BMCs "Batch Impact Manager" erhalten Anwender einen Überblick über den Status aller Batch-Business-Services und können vorausschauend analysieren, wie sich weitere Batch-Prozesse auf die bestehenden auswirken würden. (ls)