Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.1991 - 

Ziel: Erstellung exemplarischer Lösungen

BMFT fördert Erforschung neuer logistischer Systeme

KÖLN (CW) - Acht Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel, vorwiegend in Nordrhein-Westfalen beheimatet, haben sich im "Verbundvorhaben Logistik" zusammengeschlossen. Das vom BMFT geförderte Projekt wird von der Unternehmensberatung Scientific Consulting Dr. Schulte-Hillen in Köln als Geschäftsstelle repräsentiert.

Außerdem sind die Deutsche Gesellschaft für Logistik e.V. und die Gesellschaft für Arbeitsschutz und Humanisierungsforschung, beide Dortmund, an dem Vorhaben beteiligt. Die wissenschaftliche Begleitung liegt in den Händen der Sozialakademie Dortmund.

Einer Projektbeschreibung von Schulte-Hillen zufolge ist es das Ziel des Zusammenschlusses, Veränderungen der Kommunikation und Kooperation von Partnern in logistischen Abläufen aufzuzeigen. Unter Berücksichtigung aller "wesentlichen Teile der logistischen Kette" sollen beispielhafte Lösungen und Prozesse entwickelt werden.

Die beteiligten Unternehmen, so Schulte-Hillen, repräsentieren folgende Teilprojekte:

- Vertriebslogistik im EG-Binnenmarkt;

- Inhouse-Just-in-Time;

- Zulieferer-Just-in-Time;

- Modell Regionalspediteur;

- Verbindung von interner und externer Transportsteuerung;

- DV-Systeme für Disposition, Kommissionierung sowie Warenfluß und -transport;

- Entwicklung kooperativer Beziehungen zwischen Zulieferer und Abnehmer.

Diese Elemente, so sieht es die Projektplanung vor, werden in neuen komplexen Systemlösungen zusammengeführt. Erkenntnisse mit exemplarischem Charakter sollen aufbereitet und der Fachöffentlichkeit zugänglich gemacht werden.